B-A-R-F

Neuerlich haben wir beschlossen, unsere Katzen zu barfen. Barfen, das heißt „Biologisch artgerechtes rohes Futter“. Also, nix mit Tüte und Dose sondern quasi frisch vom Schlachter. Der Vorteil: Man weiß was ins Tier kommt, kann es anpassen und wie der Name sagt, es ist artgerecht. 

Nämlich, so haben Studien ergeben, neigen Katzen -sowie Hunde und Frettchen- in der Natur nicht dazu, sich ihre Beute zu garen und zu zerschneiden. Nein, in Echt machen Katzen -sowie Hunde und Frettchen- so ekelhafte Dinge wie: Tote Tiere roh und ganz fressen. Mit Haut und Haar und Knochen. Jaja! Und es bekommt ihnen. Besser sogar, sie bekommen auf diese brachiale Art und Weise alles was sie brauchen. Toll.

Unser Start war vielversprechend. Madame hat auf Anhieb einen Hühnerflügel vertilgt, und auch ein Herz fand sie attraktiv. Vielleicht nicht süß, aber total cool!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s