Günter Grass

Als ich zum ersten Mal, damals im Deutsch LK, 11. Klasse, verpflichtet wurde ‚Günter Grass‘ zu lesen, dachte ich:“Das jetzt auch noch!“ 

Nach wenigen Seiten hatte ich begriffen: Das ist kein Laster, es ist ein Geschenk. ‚Katz und Maus‘ habe ich damals verschlungen, jedes Wort inhaliert. Großartige Bücher, die in meinen Kopf flossen, so süß und so geschmeidig wie geschmolzenes Vanilleeis! Und so klebrig, sind sie doch nie wieder aus mir entschwunden. 

Genießen Sie die Ruhe Herr Grass, und begucken Sie das Treiben hier unten. R.I.P. 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s