Folter und Qual

Nie wieder werde ich schimpfen und zetern, wenn ich mit einem der Kinder lange beim Arzt warten muss. Nie, nie, nie wieder. Seit heute, seit jetzt weiß ich, was 1000x schlimmer ist.

Seit nun fast drei Stunden ist der Menne mit dem D-Hörnchen im Krankenhaus. Er, also das Hörnchen, hatte plötzlich eine massive Schwellung an einem kleinen Körperteil, das nicht geschwollen sein sollte. Und aus irgend einem bescheuerten Grund, hatte ich die Idee, dass ich zu Hause bleibe und der Papa fährt.

Idiotisch.

Vollkommen.

Seit also fast drei Stunden rotrieren diverse Horrorszenarien in meinem Kopf. -Bekommen die das hin, muss er über nacht da bleiben, es ist doch schon so spät, weint er sehr. Bekommt mein Baby alles was es braucht und geht es ihm auch nicht unbemerkt schlechter. Stellt Papa die richtigen Fragen und beharrt er genug auf sein Recht,… Ich drehe am Rad. Und das Dümmste: Völlig in Sorge aufgelöst, terrorisiere ich meinen armen Mann auch noch mit Nachrichten. Als ob der keine andren Sorgen hätte. Ja! ich weiß, dass ist das Letzte, aber was um Himmels Willen soll ich denn hier sonst machen??? Schrecklich. Ohne jeden Zweifel. Bei der nächsten Katastrophe fahre wieder ICH!!

°°Nachtrag: Hörnchen hat eine Entzündung, wird wieder gesund und ist endlich im Bett°°

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s