Halloween-Brot

Heute habe ich ein Halloween-Brot gebacken. Gruselig, nicht wahr?! Das ultra-gruselige daran: Nichts.     Halloween trotzdem auf ganzer Linie! Immerhin enthalten sie das Innenleben unsere kleinen Freunde.   

  
Für die, die es interessiert, hier das Rezept:
500g Kürbis
800g Mehl
2 EL Zucker
1 TL Salz
80g Butter
1 Würfel Hefe
Kürbis mit sehr wenig Wasser weich kochen, danach Butter dazu geben und den Kram stampfen. Anschließen alles außer der Hefe zugebende und so lange verrühren, bis es handwarm ist. Dann erst die Hefe drunter kneten und kneten und ruhen und kneten. Am Ende unbedingt flechten; denn Brot schmeckt mindestens 1000x so gut, wenn man es flicht. 

Advertisements

Die Entstehung der Welt

A-Hörnchen und ich sprachen eben über die Entstehung der Erde. Ich erklärte, dass es verschiedene Ansichten gibt; wir sprachen über Gott, Evolution und den Urknall. Nachdem ich ihm die Schöpfungsgeschichte dargeboten hatte, blickte er sehr nachdenklich drein.

„Mama! Das ist total unlogisch mit Gott! Im Großen und Ganzen sieht die Welt überall gleich aus. Bäume, Berge, Wasser. Aber überall gibt es verschiedene Götter. Wie sollen die sich denn alle das selbe überlegt haben!“

Happy Halloween allerseits. 

Rechnen

Grade versuchte ich mal eben schnell das Alter von Dave Gahan zu errechnen. Baujahr 1962, das wusste ich. 

Da meine Mutter 59er Baujahr ist, ermittelte ich zunächst ihr Alter, was mir aber nur mit Hilfe des Alters des B-Hörnchens gelang. Denn Oma ist genau 50 Jahre älter als das B-Hörnchen, das weiß ich auch. Also ist Oma 56. Also ist Dave Gahan, der ja drei Jahre jünger ist als Oma, 53. Logo 

Dann rechte ich fieberhaft weiter, wie viel älter er denn dann wäre als ich. Nach einigen weiteren, qualvollen Rechenschritten stellte ich fest, dass er genau 20 Jahre älter ist als ich. Und plötzlich wurde mir so einiges klar: Wenn er 62er BJ, und ich 82er, dann liegen da wohl genau 20 Jahre zwischen. 

Logik. Welten die begeistern. 

Rupf und raus

B-Hörnchen hat heute festgestellt, dass sie (mal wieder) einen Wackelzahn hat. Bei ihr ist es der fünfte, der Große hat schon acht raus. Nun ist es ja von Kind zu Kind unterschiedlich, wie mit diesem Wackel-Otto umgegangen wird. A-Hörnchen hat sie immer eine Weile vor sich hin wackeln lassen und sie dann irgendwann halt geholt. Das Ganze war nicht besonders spektakulär, er war nicht übermäßig weinerlich oder tapfer. 

Manch ein Kind wiederum ist so empfindlich und vorsichtig, dass jeder Wackelzahn mit großem Fingerspitzengefühl behandelt werden muss und der Abgabg beweint wird. B-Hörnchen ist…
…radikal. Um 18.45 Uhr stellt sie fest, dass der Zahn etwas wackelt. Ich muss wackeln und stelle fest, dass das wohl noch etwas dauern wird. Um 18.46 Uhr knackt es ein mal tierisch. B-Hörnchen verkündet:“Jetzt wackelt er doll!“ Um 18.47 Uhr ist der Zahn raus und ich kann es kaum glauben. Mein liebes, kleines, zartes, ruhiges, elfengleiches Töchterchen, behalte dir diese Art bei 😉

Stopf-Tanz

Durch die Küche tanzt das C-Hörnchen. Ich habe laute Musik an und sie macht eine Vorführung für mich. Als ein Lied zu Ende ist hällt sie abrupt inne, strahlt mich an und sagt:“Mama! Ich mach StopfTanz!“

Und wenn ich so an diese albernen Discos in Schule und Hort zurück denke- StopfTanz passte da meist ganz gut. Wie sonst sollte man in zwei Stunden Disko Tanz, Cola und 2 kg Chips unter bekommen?

Gut, dass man es heut zu Tage so viel leichter hat. Entweder gehe ich gar nicht erst weg, und wenn, dann spare ich mir Tanz und Essen und trinke einfach so mein Bier. 

Umtausch bei Ikea 

Ikea wirbt seit etwas über einem Jahr mit einem sagenhaften Rückgaberecht:

„Gefällt dir ein Artikel, den du bei Ikea gekauft hast, nicht mehr, bring ihn einfach unter Vorlage der Rechnung oder des Kassenbons zurück und wir erstatten dir den vollen Einkaufsbetrag.“ 

Immer wieder haben Tests und Interviews ergeben, dass hiervon auch gebrauchte Artikel nicht ausgeschlossen sind. 

Ich habe im Flur und im Esszimmer, an der Terassentür so Schmutzfangmatten von Ikea. Nach der Renovierung und der Holzlieferung sahen beide nun entgültig nicht mehr ansprechend aus. Gestern habe ich dann auch mal den Versuch gewagt: Mit meinen Kassenbons in der Hand bin ich zu Ikea gefahren und habe dort insgesamt 3,80m wirklich dreckigen Teppig auf den Tisch gelegt. 

Begeistert waren die drei Damen nicht. Nummer 1 zog sich demonstrativ Handschuhe über, wärend Nummer zwei angeekelten Blickes fragte, was denn damit wäre. Ich gab zur Antwort, dass die ja voll dreckig wären, und ich lieber neue holen würde. Die Dame kochte innerlich, blieb aber dennoch freundlich. Mit qualvoll unterdrückter Stimme brachte sie dann noch hervor, dass „das so aber nicht gedacht ist!“  Ich schaute sie fragend an und lächelte. Nummer 3 gab mir dann ultra-abwertenden Blickes meines Gutscheinkarte und stammelte:“Sind dann 59,90 drauf!“ Ich bedankte mich höflich und ging. 

Auf dem Weg in die Abteilung fragte das A-Hörnchen, was wir denn jetzt noch machen würden. Ich strahlte ihn an und sagte:“Na, neue Teppiche holen natürlich!“Mein großes Kind  entgegnete:“Ey aaaalter, Mama!!“ Welch Kompliment von meinem Sohn:)

Alternative: Ganzkörperstulpe

Mir ist immer kalt! Am aller aller kältesten ist mir immer am Abend, was dazu führt, dass ich stets sehr früh im Bett verschwinde. Vielleicht wäre das hier mal ne Alternative:

 
Nicht sexy, nicht hip, aber immerhin mobiler als unter der Daunendecke daherzuvegetieren. 

Kann mir das wer stricken???

Enten-fertig

… na ja, fast fertig. Was uns zu unserem Glück nun noch fehlt, ist eine Duschabtrennung. Na ja, und vielleicht ein paar angeschraubte Regale. Aber das ist alles Peanuts. Morgen. Nun erst einmal ist es fertig. Und hinreißend. Und es stinkt.

Ja! Ganz mächtig sogar. Diese Silikonmatsche, die in alle Ecken gespritzt wurde. Es Tränen einem die Augen; wirklich. Kaum auszuhalen. Aber das wird jawohl verfliegen. Bald. Und morgen!! Da werde ich den ganzen Tag über im Schalfanzug bleiben und auf und ab laufen und keinen Baumeister im Haus haben. Sozusagen aktives Allein-sein!!