Rupf und raus

B-Hörnchen hat heute festgestellt, dass sie (mal wieder) einen Wackelzahn hat. Bei ihr ist es der fünfte, der Große hat schon acht raus. Nun ist es ja von Kind zu Kind unterschiedlich, wie mit diesem Wackel-Otto umgegangen wird. A-Hörnchen hat sie immer eine Weile vor sich hin wackeln lassen und sie dann irgendwann halt geholt. Das Ganze war nicht besonders spektakulär, er war nicht übermäßig weinerlich oder tapfer. 

Manch ein Kind wiederum ist so empfindlich und vorsichtig, dass jeder Wackelzahn mit großem Fingerspitzengefühl behandelt werden muss und der Abgabg beweint wird. B-Hörnchen ist…
…radikal. Um 18.45 Uhr stellt sie fest, dass der Zahn etwas wackelt. Ich muss wackeln und stelle fest, dass das wohl noch etwas dauern wird. Um 18.46 Uhr knackt es ein mal tierisch. B-Hörnchen verkündet:“Jetzt wackelt er doll!“ Um 18.47 Uhr ist der Zahn raus und ich kann es kaum glauben. Mein liebes, kleines, zartes, ruhiges, elfengleiches Töchterchen, behalte dir diese Art bei 😉

2 Gedanken zu “Rupf und raus

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s