Auswandererhaus 

Vor etwa 2,5 Jahren war ich mit dem A-Hörnchen im Auswandererhaus in Bremerhaven. Der Tag entpuppte sich als Katastrophe. A-Hörnchen bekam in der sehr realistisch aufgemachten Ausstellung eine Riesen Panik und wir haben das Gebäude nach weniger als 20 Minuten wieder verlassen. 

Für die, die es nicht kennen, das Deutsche Auswandererhaus in Bremerhaven ist ein Museum, eine  Ausstellung, die sich sehr modern und anschaulich mit dem Thema Auswanderung beschäftigt. Der Schwerpunkt liegt sehr deutlich auf der großen Auswanderungdwelle um 1850-1900. Anhand von Einzelschicksalen werden Beweggründe, Überfahrt, Lebensumstände etc. dargestellt. 

Damals hat die Realität das A-Hörnchen überrollt. Er war entsetzt von all dem Elend und den Traurigen Geschichten. Viel zu viel nachgedacht hat er, bis heute. Mit der aktuellen Flüchtlingsproblematik rückte auch das Auswandererhaus wieder in den Fokus des A-Hörnchens. Und heute haben wir es ein zweites mal gewagt. Dieses Mal war es super. Hochinteressiert hat er jedes Detail aufgesogen und inhaliert. Doch beschäftigen wird ihn das gestehende noch lange, denn sein  Kopf wird nicht ruhen bevor er verstanden hat, was Menschen dazu bewegt ihre Heimat für immer zu verlassen; damals wie heute. 

Ein Gedanke zu “Auswandererhaus 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s