Kofferpackers

Vor der Urlaub kommt das Packen. Und da wir in diesem Jahr auf eine kleine Nordseeinsel fahren, muss unser gesamtes Gepäck verschifft werden. Das wäre nicht weiter nennenswert, wenn man nicht jedes Gepäckstück mit 7,50€ bezahlen müsste. Nun sind wir ja lernfähig! Im letzten Jahr (da wussten wir es nicht besser) hatte jedes Hörnchen einen eigenen kleinen Koffer dabei und wir haben viel viel viel Geld für Shipping ausgegeben. In diesem Jahr haben wir uns also die größten Koffer geliehen, die in der ganzen Familie zu bekommen waren. Die nächste Crux: Jeder Koffer darf 30kg haben. Mit sparsamer und geschickter Packweise ist es mir letztendlich gelungen das Gepäck für 11 Tage und 6 Personen auf zwei Koffer von 27,5 und 28 kg zu verteilen.

Am Abend sprachen wir über dieses Gewichtslimit, was das wohl solle und ob es nicht unter Umständen ein kluges Geschäftsmodell wäre.  Da meldete sich das C-Hörnchen zu Wort und erklärte uns die Sache: „Wenn man zu schwere Koffer mitnimmt, dann fällt das Boot nach unten unter das Wasser und muss da unten weiter fahren. Und dann müssen wir alle zu den Urlaub schwimmen!“ Logisch oder? Somit ist es also Ehrensache, dass ich die Koffer so achtsam gepackt habe!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s