15.927,10 km

Manche Menschen sieht man sechs Wochen nicht und plötzlich hat man sich nichts mehr zu sagen. Manche Menschen kennt man ewig und plötzlich hat man nichts mehr zu bereden. Und manche Menschen trifft man zwei mal in 20 Jahren und es ist wie immer, als wäre nichts gewesen. 

Ich hatte in der 5. Klasse eine beste Freundin, die in der 6. zu weit weg zog. Eine kurze aber sehr prägende Freundschaft, die sich dennoch nicht aufrechterhalten ließ. Alsbald brach der Kontakt ab. Was jeder von uns mitnahm waren gemeinsame Erlebnisse und die aller ersten Schritte in die Welt der Teenies. Erste Jungs, heimliche Zigaretten und nächtliche Touren machten uns damals zu Komplizinnen. Wir waren so cool. 

Gestern haben wir uns das erste mal seit vielen Jahren getroffen. Fast 16.000 km liegen inzwischen zwischen unseren Wohnorten und unsere Sozialisation hat in den vergangenen 20 Jahren auf zwei unterschiedlichen Kontinenten stattgefunden. Doch wer an apartes Beisammensein und stockendes:“Was machst du denn so?“ denkt, der denkt falsch. 

Denn zum Glück gibt es eben diese Menschen, die man nie sieht und hört und mit denen doch immer alles stimmt. Du gute, beste alte Freundin, es war mir ein Fest. Ich freue mich, dich in 5,6 oder 30 Jahren wieder zu sehen. Und dann sprechen wir weiter- so als hätten wir eben grad aufgehört. 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s