Where the wild Rosés grow 

Auf der Bürgerweide in Bremen wird nun langsam der Freimarkt aufgebaut; das Bremer Equivalent zum Oktoberfest. Gesten war das C-Hörnchen mit ihrer Kindergartengruppen am Aufbauort und hatte mächtig was zu berichten als sie nach Hause kam! 

So erzählte sie freudig, dass sie eine halbe Stunde mit dem Bus gefahren wären. Dann seien sie an den Ort gekommen, an dem der Freimaak wächst. Er sei aber noch sehr klein gewesen; wurde warscheinlich grad erst gepflanzt. C-Hörnchen fand das so sehr logisch. So berichtete sie weiter, dass der Freimarkt dann irgendwann fertig gewachsen sein wird und dann könne man da Karussell fahren. Tja, und am Ende würde  er dann abgeerntet und alles wäre wieder weg. 

Ich liebe diese Magische Phase. Alles hat seine Logik. Und da das Hörnchen im Moment im Garten viel erntet, ist es ihr das sinnvollste der Welt, dass dieses Volksfest ebenso gedeiht. 

Ein Gedanke zu “Where the wild Rosés grow 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s