Not yet dead

Immer wieder bin ich über mein und unser Timing erstaunt. Wir sind eingeladen am heutigen Sonntag. Und da ich eine lange, anstrengende Zeit hinter mit hatte und zudem Lust auf Gespräche mit erwachsenen hatte, habe ich mich ein wenig ins Zeug gelegt alle vier Hörnchen wegzuorganisieren. Mit Erfolg. Zwei zu Oma 1 und zwei zu Oma 2, alle tutti. 

In aller erster Konsequenz wurde ich nun krank, in zweiter hat es das D-Hörnchen erwischt. So wird aus „vier weg und zwei haben frei“ wieder einmal etwas ganz anderes. Es ist erstaunlich wie oft es genauso kommt. Aber warum? Ist es wirklich Timing oder bin ich am Ende selber Schuld? Oma hatte vorhin den Vorschlag die Meute einfach öfters auszuquartieren; dann wüssten sie nicht, dass es in diesem seltenen Fällen um was geht. 

Oder bin ich einfach unfähig ohne alle zu sein? Werde ich krank auf Knopfdruck? Wie dumm! Was auch immer es ist, ich habe den Rüssel gestrichen voll. Hiermit beantrage ich beim Universum offiziell und in angemessener schriftlicher Form etwas freie Zeit mit echten Erwachsenen. 

Danke!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s