Wer weiß wozu es gut ist!

Kinder im Auto sind eine einfache Angelegenheit. So lange sie halbwegs klein sind, setzt man sie hin, nach 10 Metern fallen die Augen zu und dann schlafen sie, bis man wieder anhält. Bei uns war das ganz ähnlich und dennoch völlig anders. Denn sobald wir unsere Kinder ins Auto gesetzt haben, haben Sie angefangen zu schreien was das Zeug hält. Und zwar so lange, bis wir wieder angehalten haben. Nichts half gegen diese Plage und der Fluch hat bei allen vier Hörnchen zugeschlagen. Auto fahren war eine Qual. Somit fuhren wir nur selten und kurz. Auto-Vermeidung stand in den ersten 9 Monaten eines jeden Kindes auf Platz eins. 

Hätte meine Omi noch gelebt, sie hätte gesagt:“Wer weiß wofür es gut ist!“, denn das sagte Omi in Situation die einem schrecklich, schlimm und sinnlos vorkamen. Und gestern erfahre ich dann, dass sich herausgestellt hat, dass Kinder, die in der Babyschale einschlafen, leicht Sauerstoffmangel bekommen, da die eh schädliche Haltung die Gefäße am Hals abdrücken kann. Plötzlich fand ich es gut, und plötzlich wusste ich wozu es gut war. Diese Schreitherapie hat den Hörnchen bestimmt tausende Hirnzellen gerettet. Puuu!!! Glück gehabt!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s