Pfefferkuchen 

Unser erstes großes Weihnachtsbacken stand an. Und da ich langsam keine Plätzchen mehr sehen konnte, habe ich es in diesem Jahr mit Pfefferkuchen a’la Nachbarin versucht. Der Teig muss 24 Stunden ziehen und wird aus folgendem zusammengestellt:

220g Butter

300g Zucker

800g Mehl

1 El Natron

150 ml Zuckerrübensirup

150 ml Milch

1 EL Ingwerpulver

1 El Nelkenpulver

2 El Zimt 

1 Msp. Pfeffer

Dank Knetmaschine ging es ganz leicht, es endstand ein worklich großer  und kompakter Teigklumpen, der dann im Kühlschrank seine Aromen entfalten sollte. 


Das Zwischenergebnis ist wenig ansprechend aber den Hörnchen zufolge sehr lecker. 

Die fertigen Pfefferkuchen können sich sehen lassen! Der Teig hat etwa sechs Bleche voller Plätzchen ergeben; 2/3 davon Igel. 


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s