Helden der Nacht

Es sind Nächte wie diese, die aus Eltern wahre Helden machen. Um 4.15 weinte das D-Hörnchen; wie so oft in letzter Zeit. Und wie so oft hatte er  Pipi im Bett, fror und war sehr neben der Spur. Wie so oft wechselte der Menne das Bettzeug und versuchte das kleine Wesen zu beruhigen. Erfolglos, wie sich zeigte. Bauchweh schienen das Problem zu sein, ein Streichen über seine Bauchdecke zeigte: Kleiner Bauch, bretthart. Ich übernahm die Situation und begann zu trösten.  

Da liegen schlimm Aua machte und sitzen allgemein doof ist kauerte das kleine Männchen auf meinem Schoß. Ich wiederum kauerte etwa eine Stunde lang auf einem kleinen Kissen auf dem Fußboden, versucht mich an einen Schrank anzulehnen, der aber einen halben Meter von der Wand abgerückt war und hielt so das Gewicht. Lange. 

Die Nacht brachte nichts gutes mehr, und der darauf folgende Tag hatte es in sich. Inzwischen ist klar, das Männlein hatte einen – oder viele- Pups quer sitzen. Inzwischen ist wieder Abend ich ich hoffe mit aller Macht, dass heute Nacht alle Pupse ihren Weg finden und mein kleines Hörnchen in Ruhe lassen. Denn so ohne Schlaf… das ist nicht meins! 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s