Halb gekotzt…

In unserer Heimatstadt gastiert grade der Freimarkt, ein Volksfest wie der Hamburger Dom, das Oktoberfest oder viele andere. Natürlich kommen auch wir nicht daran vorbei ein halben Vermögen auszugeben und so lange Karussell zu fahren, bis wir fast kot*** müssen. Rekordhaltern in diesem Jahr ist das B-Hörnchen. Sie hat 11 Kotzschleudern bezwungen und damit ausgiebig celebriert, dass sie endlich über 1.30m groß ist – der neuralgischen Große für fast alle Fahrgeschäfte. Nichts war doll genug, sie hatte immer weiter gekonnt. Und zum Glück ist sie irgendwann auch einfach allein gefahren, denn sowohl den Menne als auch mich hatte sie relativ schnell hingerichtet. Boa, kann einem schlecht sein! 

Natürlich sind auch die anderen Hörnchen voll auf ihre Kosten gekommen! D-Hörnchen wäre gern noch weitere 5 Male in das „Quatsch-Haus“ gegangen; einem Hindernisparcours. A- und C-Hörnchen kämpften tatsächlich gelegentlich gegen die Übelkeit, haben sich aber dennoch nicht entmutigen lassen. Und sein wir mal ehrlich, wer bei so einer Veranstaltung bei fast ** musste, der hat es nicht richtig gemacht. Hauptsache am Ende schmeckt das Essen wieder. 

Heute morgen gab es dann eine Art Reste- oder Katerfrühstück. die Gurke suchte das C-Hörnchen sich übrigens als Entschädigung aus, als sie wegen ihrer Größe nicht in die Looping Bahn durfte.

Süßes oder Saures…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s