Mathematik 

Mein A-Hörnchen ist klug, dass weiß ich genau. Er begreift komplexe Zusammenhänge schnell und kann sie weiter denken. Auch soziale Gefüge durchblickt er schnell und kompetent. In der Schule hat er Freude an Märcheninterpretationen und Satzgliedern, er mag es zu konjugieren und hat ein gewisses Sprachtalent. Wo sein Hirn völlig blockiert ist bei Mathe. 

Es ist nicht so, dass er es nicht kann. Leider weigert sich aber jede Zelle in seinem Kopf dagegen, die Inhalte zu behalten. Nach 5 Jahren Schule kann er das kleine 1×1 kaum. Na ja, die 5er und auch die 2er Reihe kann er – halbwegs. Er tut sich schwer mit dem Multiplizieren und regelmäßig gibt er an nicht dividieren zu können. Gemeinsam bearbeitet ist er durchaus in der Lage auch komplexe Aufgaben zu lösen, es wirkt fast als wäre es lediglich eine tiefe, innere Abneigung. Mathe geht nicht. 

Ich selbst war in Mathe immer schlecht. In der Mittelstufe schlecht, in der Oberstufe sehr schlecht. Im Studium erschloss sich mir dann endlich die kleine Welt der Mathematik. Alles ist logisch, nichts kommt hinzu, nichts geht verloren. Mathe folgt einfachen Gesetzen, weit nachvollziehbarer als Jambus und Anapest, viel logischer als Genitiv und Imperativ und alles Male einfacher anzuwenden als das Plusquamperfekt. Mathe ist easy – wenn man dem Hirn erlaubt den einfachsten und logischsten Weg zu gehen. Ohne Schleifen, Umwege oder Deko. Mathe ist im Takt und etwas spröde. Mathe muss man mögen. Wenn einem das nicht gelingt, hilft es allenfalls weiter es zu akzeptieren. Wie ein etwas zu kalt eingerichtetes Hotelzimmer. Es ist wie es ist – und schön mach ich es bei mir zu Hause. 

2 Gedanken zu “Mathematik 

  1. Oh,… wie gut ich doch dein Kind verstehe 😉 Mathe ist und bleibt, für mich, ein notwendiges Übel. Neulich fand ich eine Karte mit folgender Aufschrift:“ Liebes Mathebuch, werd endlich erwachsen und lös deine Aufgaben selber!“ Fand ich einfach nur gut, und habe sie mir über meinen Schreibtisch gepinnt.
    Lg

    Gefällt 1 Person

  2. Das ist aber wirklich schade, dass es sich ihm so gar nicht erschließt. Vor allem, wenn er grundsätzlich gern logisch denkt und auch konjugieren folgt ja einer Logik…
    Das 1x 1 auswendig lernen, ist zwar leider in der Schule wichtig, hat aber ansonsten ja nichts mit Mathematik zu tun.
    Viel Erfolg noch, Becky

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s