Der Ofen ist aus

Man erzählt ja Kindern gern, dass sie nicht mit dem Feuer spielen dürfen. Ein einziger Funke genügt um ganze Wälder zu entzünden und eine unachtsam gelöschte Kerze kann ein ganzes Haus abfackeln. Auch das Spielen mit der Glut im Grill ist lebensgefährlich, dass Experimentieren mit brennbaren Flüssigkeiten sowieso! Kurz um, mit Feuer, Hitze, Flammen und alldem ist nicht zu scherzen. Schnell gerät es außer Kontrolle, der Schaden ist unermesslich.

Wir beheizen unser Haus hauptsächlich mit Feuer. Ganz unten im Haus, in der Wohnküche, steht ein Kaminofen, der mehr oder weniger erfolgreich das ganze Haus beheizt. Da wir beim Kauf extra darauf geachtet haben, dass es sich um einen Dauerbrandofen handelt, können wir den Ofen tatsächlich von Oktober bis März einfach durchlaufen lassen. Er verbreitet wohlige Wärme, angenehmes Knistern und ist einfach gut für uns. Nur eins habe ich noch nicht verstanden! Die Sache mit dem Feuer… Wie genau bekommt man nun ein Feuer dazu zu brennen?

Der Ablauf ist jeden Tag der selbe. Der Männe befeuert den Ofen, oftmals gelingt es ihm sogar, dass er die ganze Nacht hindurch Glut hält. Am Morgen bestückt er den Ofen dann, so dass das ganze Haus wieder warm wird. Gerade zu wie im Mittelalter – lang bewährt und immer erfolgreich! Dann geht der Männe zur Arbeit und ich komme ins Spiel. Auch ich werfe irgendwelche Sachen in den Ofen, Regel an irgendwelchen Reglern und öffne irgendwelche Klappen. Das immer gleiche Resultat ist, dass der Ofen früher oder später fast vollständig aus ist. Dann werde ich hektisch. Ich werfe Kilo- weise Taschentücher, Zeitungspapier und alte Kartons in den Ofen. Dazu kommt alles mögliche an kleineren Holz was ich so im Haus finde. Das Resultat? Immer das gleiche! Kein Feuer, viel Russ und noch mehr Asche.

Natürlich lasse auch ich meine Kinder nicht mit dem Feuer spielen, zumindest nicht ohne jede Aufsicht. Natürlich weiß ich, dass ein einziger Funke genügt und ganz Australien ab zu Fackeln. Natürlich natürlich natürlich-ich weiß all das! Was ich aber nicht weiß ist, wie man einen verdammten Ofen, der für nichts anderes als zum Feuer machen gedacht ist, zum brennen bringt. Im Mittelalter wäre ich wohl einfach erfroren – und zwar am ersten Tag an dem es unter 10° kalt wird.

Ein Gedanke zu “Der Ofen ist aus

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s