Zeugnistag

Heute gab’s Zeugnisse. Für das A-Hörnchen das aller erste auf dem Gymnasium; der Schule, auf die er nicht empfohlen wurde. Auf der Grunschule war den Lehrern seit der ersten Klasse klar: Der bringt’s nicht. Nicht ganz richtig, etwas seltsam, scheinbar schräg. Mein Sohn gefiel den Lehrern nicht. Erst war er hochbegabt, dann dumm. Egal was er tat, es war falsch, zumindest aber zum falschen Zeitpunkt.

So bekamen wir in der 4. Klasse den dringenden Rat, dieses Kind auf eine Oberschule im unteren Segment einzuschulen; das könnte er schaffen. In keiner Sekunde habe ich an meinem Sohn gezweifelt, und auch wenn ich Gymnasien, Einser und all den Leistungsdruck verachte, war mir klar, dass A-Hörnchen keineswegs zu dumm für seine Grundschule war sondern allenfalls zu schlau. Ich wusste, dass er aufgrund von Langeweile mit angezogener Handbremse fährt. In jedem Fall aber war er immer richtig. Richtig laut oder leise, richtig langsam oder schnell.

A-Hörnchens erstes Zeugnis hat einen 3er Schnitt. Er hat kaum einen Finger gekrümmt, hatte ein tolles ersten Halbjahr. Er hat alles richtig gemacht – wie immer! Denn er ist einfach richtig – immer!

Und weil ich es so mag, hier noch den Zeugnistag von Reinhard Mey. DS zippelte mir nämlich den ganzen Tag im Kopf rum.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s