Hin und wieder zurück

Der Urlaub führte uns zum Herkules in Kassel. Eine beeindruckende Anlage mit vielen vielen Stufen und jeder Menge Regen. Voller Motivation begannen wir das Monument zu begutachten, bestaunten jeden Winkel und glaubten nicht was wir sahen. Ich war aufrichtig und ehrlich beeindruckt, und die Hörnchen waren es auch. Wir starteten oben und wollten es zumindest bis zur Teufelsbrücke, unten in der Parkanlage schaffen. Nach 45 Minuten waren wir noch nicht unten und das D-Hörnchen fragte zum ersten Mal, wann wir wieder undrehen würden. „Bald“ sagte ich und er war zufrieden.

Viel später hatten wir alles wesentliche bestaunt und die wunderschöne Brücke gefunden. Es regnete immer noch, ein kalter Wind wehte. Als wir aufbrachten war der kleiner Kerl eigentlich schon im Eimer. Der Aufstieg begann. Stufe für Stufe schleppte er seinen kleinen Körper die 150 Höhenmeter hinauf. Ich trug ihn mit warmen Worten, auch das C-Hörnchen feuerte ihn mächtig an. Nach 2/3 wurde der Regel beißend kalt und immer stärker. Die pure Verzweiflung stand dem kleinen Jungen nach 539 Stufen ins Gesicht geschrieben. Er kämpfte, ich kämpfe mit ihm. Am Ende waren es 781 Stufen runter und 781 Stufen rauf, die er mit seinen 60 vom Stummelbeinchen erklommen hatte – in einer klatschnassen, vollgesogenen Schneehose, wie wir am Auto feststellten.

Hier ein paar Eindrücke vom Herkules:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s