90 Minuten

Sofa. Ich glaube irgehdwo zwischen den Kissen 15 Min. Ruhe gefunden zu haben. Haha

14.15 B-Hörnchen kommt von der Schule. Ich laufe freudig die zwei Treppen zur Tür runter und begrüße das Kind.

14.20 Die Schule war „gut“ alles andere war „normal“. Wir setzen uns kurz an den Küchentisch.

14.25 C-Hörnchen kommt von der Schule. Sie hat unsagbar gute Laune und verliert innerhalb von drei Minuten 3000 Wörter.

14.30 C-Hörnchen erklärt sich bereit das D-Hörnchen vom Kindergarten abzuholen, ich bin dankbar. B-Hörnchen geht in ihr Zimmer und bastelt.

14.31 Ich schaffe diverse Pflanzen-Babys in die Küche um sie umzutopfen.

14.35 A-Hörnchen fragt ob er mir helfen kann. Ich nehme dankend an und bitte ihn weitere 45 Pflänzchen aus dem Wohnzimmer runter zu holen. Ich selbst besorge Erde, Töpfe etc.

14.40 80% der Babys sind in der Küche. Ich beginne umzutopfen. Es macht Spaß.

14.42 A-Hörnchen bricht in unsagbares Geschrei aus und sagt viele böse Worte.

14.43

14.45 Die Wogen sind geglättet, alle Tränen getrocknet. B-Hörnchen war vorsorglich drei mal durch die Erde gelaufen um sie auch auf dem Flur zu verteilen. Ich bitte A-Hörnchen den Staubsauger zu holen und beginne zu saugen.

14.55 Treppe sauber, Flur sauber.

14.57 100% der Pflänzchen sind nicht mehr oben oder auf der Treppe; leider war ein weiterer Satz im Wohnzimmer havariert.

15.00 Ich sauge im Wohnzimmer

15.05 C- und D-Hörnchen kommen nach Hause. Beide verlieren im vorbeigehen je 2500 Worte, nehmen sich was süßes und gehen in den Garten.

15.10 Ich beginne wieder mit dem Umtopfen. A-Hörnchen entscheidet genug geholfen zu haben. B-Hörnchen bastelt wieder, C- und D-Hörnchen spielen im Garten.

15.14 D-Hörnchen muss Pipi. Er schleppt eine Sandlawine durchs Haus, was ja egal ist. Ich erde ja eh alles voll. Wegen defekter Gartentür muss ich Arbeit unterbrechen um die Tür zu öffnen und zu schließen.

15.17 Beide wieder im Garten, Tür zu. Ich topfe.

15.20 C-Hörnchen muss Pipi. Sandlawine. Tür auf.

15.24 Beide Garten, Tür zu; ich topfe.

15.28 D-Hörnchen klopft an der Tür. C-Hörnchen will immer, dass er den Schlamm-Schaum in der Sandkiste in den gelben Eimer macht, er will ihn aber in den Roten machen. Danke.

15.29 Tür zu. Ich topfe.

15.33 D-Hörnchen klopft. Der kleine graue Knopf von der Feuerwehr klemmt. Ich versenke meinen Finger etwas zu tief in saukalten Feuerwehrauto und kann das Problem doch nicht lösen.

15.35 Tür zu. Ich … versuche es noch mal.

15.39 C-Hörnchen will rein weil D-Hörnchen doof ist. Sie ist von ganz oben bis ganz unten sandig mit Matsch (aus dem roten Eimer). Ich bitte sie, sich draußen auszusieben, was sie tut. Ich stehe in offener Tür uns assistiere.

15.42 C-Hörnchen kommt rein und schüttelt ihre Hose lieber in der Küche aus. Tür zu.

15.45 D-Hörnchen will rein, weil es allein langweilig ist. Ausziehen draußen, Sachen rein, neue Hose, Küche kalt dreck alles immer neu baaaa.

15.50 Es klopft an der Haustür.

„WAS ZUM GEIER IST JETZT WIEDER?!?!?!“ motze ich laut und deutlich…

…die verstörte Nachbarin an.

Ende.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s