Back to school

Der erste Schultag ist geschafft. Und während die Nerven heute morgen vor allem beim B-Hörnchen gewaltig blank lagen, rekapituliere ich nun einen entspannten Tag.

Ja, das B-Hörnchen hatte es nicht leicht. Eine neue Schulklasse, eine neue Schule und keinen den sie kennt. Eine Situation, die für keinen angenehm ist, für mein sehr introvertiertes, stilles Kind jedoch kaum zu bewältigen. Ein paar Tränen flossen und dann packte sie es dennoch. Sogar unterhalten hat sie sich, mit dem einen Mädchen da. Puuu, geschafft. Schlimmer wird es ab heute nicht mehr!

Auch für den Rest der Bande ging alles glimpflich aus. Der übliche Übermüdungs-Koller blieb aus. Alle sind gut aufgestanden, keine Beschimpfungen, kein fieses Gemotze. Alle benötigten Utensilien waren an Ort und Stelle, keine Käsebrote an verborgenen Orten. Es lief.

Allgemein steht das kommende Schuljahr unter dem Stern der Neuorganisation. Mehr Verantwortung an die Hörnchen, mehr Überblick und wieder ein wenig mehr Struktur. So albern es immer klingt, ein paar klare Regeln, ein paar Dinge an denen man sich orientiern kann und darin den Raum sich zu bewegen. Abends wird klar-schiff im Kinderzimmer gemacht, Instrumente werden zu festen Tagen geübt und jeder packt seinen Ranzen jeden Tag ein – und aus. Immer. Es hilft allen Beteiligten ungemein wenn ein paar Regeln fest stehen und man sie nicht täglich dirkutieren muss. Zudem erhoffe ich mir Entlastung für mich. Die Zeiten, in denen ich als alleiniges Gehirn funktioniert habe, sind vorbei. Die Hörnchen sind groß. Großartig!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s