Finally four

Zack, sind sie alle groß, sagte man mir immer und vielleicht ist da was wahres dran. Heute habe ich meinen Kleinsten, mein Baby, eingeschult. Vier Schulkinder, alle groß.

Ab jetzt also wird mein Leben sich enorm wandeln. Vier Schulkinder, das bedeutet auch vier selbstständige Kinder zu haben. Bald schon wird auch das D-Hörnchen allein zur Schule gehen und selbstständig nach Hause kommen. Er wird zunehmend Verabredungen selbst treffen und kann immer mehr Freunde allein besuchen. Ich muss zu keinen Bastelnachmittagen mehr in die Kita, nicht mehr zum Laternelaufen und nicht mehr zum Weinhnachtsfest. All diese Verpflichtungen fallen weg und werden schlussendlich eingetauscht gegen neue.

Schulfeste; na gut. Elternsprechtag x 4, Klassenfahrten, Hausaufgaben, Materialkauf und alles was da so kommt. Bald schon werde ich nicht mehr mit einem Kind über Handy-Zeiten diskutieren, sondern mit zwei, drei oder vieren. Ich werde über hippe Turnschuhe und angesagte Hoodies streiten und um Zeiten. Aufstehen, nach Hause kommen, Ausschlafen; alles Mist. Ich werde die Wutausbrüche vierer Pubertiere ertragen, die Tränen endlosen Liebeskummers trocknen und viele Schlachten schlagen. Doch in den kommenden Wochen kann ich nun erst einmal genießen.

Vier Schulkinder zu haben, bedeutet auch schon ein bisschen was geschafft zu haben. Sie sind groß, und so toll!! Die viele Arbeit, die ich in die Bande gesteckt habe, zahlt sich langsam aus. Ich hab die besten Hörnchen der Welt; sorry, so ist es eben!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s