Zum Denken ist es nie zu spät 

Bei Facebook lese ich:“Die Wahlen in Sachsen Anhalt sind eine Warnung…, die wir ernst nehmen müssen…“  Eine Warnung? Ist das wirklich noch eine Warnung? 

Mein Eindruck ist, dass fast 25% AFD weit mehr sind als ein Warnschuss. 25% sind ein Fakt, eine Bedrohung! Und sie können unmöglich spurlos bleiben.  25% der sog. Politiker im Sachen Anhalter Parlament sind jetzt Nazis. Das bedeutet, dass an allen Entscheidungen 25% Nazis beteiligt sind. Davon abgesehen die Tatsache, dass diese vielen Nazis ja auch von jemandem gewählt wurden – von Nazis. Was passiert nun also?

Seit Tagen versucht mein Hirn das zu konstruieren:“Gut“ würde ich es heißen, wenn die demokratischen Parteien die Zusammenarbeit verweigern und das vertreten von menschenverachtendem Gedankengut hier keine Chance hätte. Aber geht das? Kann man 25% ignorieren? Wohl kaum, womöglich führt das zum Bürgerkrieg vor der eigenen Haustür. Weiter Rechenbuch damit, dass rechte Gewalt und Hetzt deutlich legitimiert werden. Wenn 25% der Bevölkerung sich gern mit den Nazis solidarisieren, dann muss davon auch auf den Straßen etwas zu merken sein. Nazi-sein ist jetzt salonfähig. 

Ich fühle mich nicht sicher, ich fühle mich bedroht. Auch wenn ich dabei bleibe, dass die wenigsten über die Konsequenzen ihres Handelns nachgedacht haben, jetzt ändert es nichts mehr. Viel zu spät es zu ändern. Aber doch nicht zu spät zum Denken. Also los! Hirn an, Nazis raus!!

Eindimensional 

Sachsen Anhalt hat gewählt, Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg auch. Was da geschehen ist kann ich nicht begreifen. Auch kann ich diese entsetzlichen Ergebnisse wieder verstehen noch nachvollziehen, alles was ich feststellen kann ist, dass die Gedanken in der Wähler -Massen hoch Eindimensional sein müssen.
Gegen die Aufnahme von Flüchtlingen zu sein, und Menschenrechte mit Füßen zu treten ist das eine. Das kann ich nicht verstehen, kann ich nicht gutheißen, ist aber sicherlich ein Grund dafür die AFD zu wählen. Tatsächlich aber, hat offenbar kein einziger dieser Protestwähler ernsthaft darüber nachgedacht, was er mit seinem Kreuzchen anrichtet. Was also da mit der Entscheidung für die AFD wirklich wählt. Eine Abschaffung der Sozialversicherung, Diskriminierung für Frauen sowie ein völlig verzerrtes Bild von Freiheit und den Rechten der Gesellschaft . Das sind die Dinge, für die sich die AFD außerdem einsetzt, also nachdem sie alle Flüchtlinge abgeschoben und ausgesperrt haben. Ja, ich kann mir vorstellen, dass 15 % der deutschen Flüchtlinge abschieben und aussperren wollen. Das ist traurig, absolut. Was ich mir nicht vorstellen kann ist, dass 15 % der Deutschen über die tatsächlichen Folgen ihrer Wahl nachgedacht haben. Sie haben einfach gar nicht gedacht! Wie die Lemminge sind sie blind gefolgt und hoffen nun darauf, dass irgendjemand sich für das einsetzt, was sie wirklich wollen. Wenn die AFD durchbekommen, für was sie tatsächlich steht, werden sich viele Menschen fürchterlich erschrecken und, viel zu spät, feststellen, dass sie jetzt auch nicht mehr wissen was sie tun sollen.