Needle-Party

Heute hatte ich die tapfersten Kinder der Welt!! A-Hörnchen bekam beim Arzt seine Allergiespritze. Das ist fast Routine und fordert ihn lang nicht mehr. B-Hörnchen musste geimpft werden. Für sie gar keine Routine. Ein wenig aufgeregt war sie, definitiv. Aber tapfer hat sie es ohne eine Träne überstanden und dabei noch interessiert zugesehen. Die Heldin des Tages war das C-Hörnchen. Sie hat sich aus dem Urlaub ein unschönes Souvenier mitgebracht. Einen sehr entzündeten Stich mit einem kräftigen roten Ring. Zum Ausschluß von Boreliose sollte ihr Blut abgenommen werden. Und was war das Kind tapfer! Ohne einen Pieps ließ sie sich zwei Röhrchen Blut abzapfen, nicht ohne anschließend alles genau zu begutachten. 

Ich bin ganz stolz. Hätten sie geweint wäre es nicht anders. Was mich stolz macht ist das Interesse für das was da passiert, wie es funktioniert und wozu es dient. Nach der Behandlung gingen Salven von Fragen auf mich nieder und ich habe es genossen beim folgenden Mittagessen alle zu beantworten. Denn auch ich liebe den menschlichen Körper mit all seine Prozessen und Funktionen und Geheimnissen.  Und so klärten wir die Zusammensetzung des Blutes, seine Aufgaben, die Nachweisbarkeit von Krankheiten,  Schliff von Spritzen, Infektionen und vieles mehr. 

Das ist dann wohl besser so 

Hier ist malwieder das Chaos ausgebrochen. B-Hörnchen Grippe, A-Hörnchen hat Magen Darm. Ich habe das Gefühl ununterbrochen von einem zum anderen zu laufen; getrieben von der Angst es a) auch zu bekommen und b) die Kleinen nicht beschützen zu können. Es ist nicht schön, ganz und gar nicht. 

So saßen wir (noch) gesunden im Wohnzimmer und C-Hörnchen brachte es auf den Punkt:“ Es wäre wohl besser wenn D-Hörnchen und ich bei Oma schlafen! Sonst werden wir auch noch krank!“ Gesagt getan, nach kurzer Schützenhilfe hatte das Hörnchen Oma am Telefon. Fix hatte sie sich und den Bruder eingeladen und ich habe zumindest eine Sorge weniger. Was für ein kluges, umsichtiges Kind.