Trostschnaps

Uiuiuiuiui, gestern Abend war ich spontan aus. Nichts wildes, zwei Bier und gut. Jedoch spät ist es geworden. Ich war in einer Studi-Kneipe, und gestern Abend war Kneipenquiz. Wer gewinnt bekommt ein Getränk seiner Wahl. Und wer verliert einen Trostschnaps. 

Es war gut ein Uhr als ich grad zu Hause war und mir die Zähne putzte, da erreichte mich die spektakuläre Nachricht, ich hätte einen Trostschnaps gewonnen. Welch Erfolg, was für eine Trophäe!! Zu ärgerlich, dass ich ihn nicht einfach hatte mitnehmen können! Als mich Kind und Katze heute morgen um fünf weckten, hätte ich ihn nur zu gut gebrauchen können. Prost!!

Ausgehen für Fortgeschrittene 

Mutti war aus. Es gab Cocktails; zugegeben aus der Happy Hour, also fast ohne Schuss. Und danach gab es Disko und Bier. 

„Feiern für Fortgeschrittene“ stand an der Tür. „Einlass ab 25!“. Dann mal los ins Vergnügen. Zu fortgeschrittener Stunde waren die meisten der anwesenden Gäsete wirklich sehr fortgeschritten; der eine oder andere Annäherungsversuch älterlicher Herren blieb nicht aus. Auch die Musik was eher fortgeschritten, so dass ein hemmungsloses zweites Bier den Abend versüßen sollte. 

Nachdem sich dieses Dank anderer über mein Hab und Gut ergossen hatte, quittierte ich den Abend. Einen gelungenen, coolen, sulustigen Abend. Ich bin aber auch sowas von fortgeschritten!!

Stopf-Tanz

Durch die Küche tanzt das C-Hörnchen. Ich habe laute Musik an und sie macht eine Vorführung für mich. Als ein Lied zu Ende ist hällt sie abrupt inne, strahlt mich an und sagt:“Mama! Ich mach StopfTanz!“

Und wenn ich so an diese albernen Discos in Schule und Hort zurück denke- StopfTanz passte da meist ganz gut. Wie sonst sollte man in zwei Stunden Disko Tanz, Cola und 2 kg Chips unter bekommen?

Gut, dass man es heut zu Tage so viel leichter hat. Entweder gehe ich gar nicht erst weg, und wenn, dann spare ich mir Tanz und Essen und trinke einfach so mein Bier. 

Unnützes Wissen Ii

Wusstet ihr eigentlich,…

…dass der Brauch, sich zuzuprosten, ursprünglich dieAbsicht  hatte, dass die Inhalte der verschiedenen Krüge ineinander schwappen, und man somit das Risiko vergiftet zu werden quasi ausschaltete. Immerhin hätte der vergiftende immer riskiert, von seinem eigenen Gift angegiftet zu werden. 

Toll, oder? 

Freunde von früher 

Gestern Abend waren zwei sehr, sehr alte Freunde hier, die keineswegs alt sind, aber schon ewig und drei Tage unsere Freunde. Wir saßen im Garten zusammen und haben was gespielt. Dazu gab es ein Bier und Zigaretten. Quasi im siebten Freiheitshimmel vergas ich alles; de Zeit, die Müdigkeit und vielleicht sogar das Bauch-Einziehen.   

Viel zu spät war ich im Bett und schlimmer noch: Das blöde Bier, das nicht betrunken gemacht hat, reichte aber aus, um mich schlecht schlafen zu lassen und meinen Kopf zu auan. Und als ob das nicht ausreicht, hat das blöde D-Hörnchen pünktlich zum Einschlafen angefangen Theater zu machen. Bis halb vier. 

Heute bin ich tot.  Aber gestern; da war ich unvernünftig. Wie cool!!