Jamie und der Doktor 

Vor vielen Jahren hat mir eine Freundin die Highland-Saga von Diana Gabdon zu lesen gegeben. Ich begann mich durch 9000 Seiten in neun Bänden zu lesen und war schnell gefangen. Obwohl ich kein Roman-Konsument bin hat diese Liebesgeschichte gefesselt und mich zum hemmungslosen Dahinschmelzen gebracht. Jamie! Dieser Mann aller Männer und diese Liebe und dieses Bedingungslose  über alle Zeit und … ah! Inzwischen, viele Jahre später, ist die Romanreihe verfilmt worden. „Outlander“ ist ok, aber eben nur eine Romanverfilmung. 

Vor einem halben Jahr oder so hat man mir Dr. Who empfohlen. Und auch dieses Mal war ich wie angeschossen, konnte nicht mehr aufhören und war abermals hingerissen von den verschiedenen Hauptdarstellerkonstellationen. Grusel, Drama, Tauer, Liebe, Witz und immer wieder große Überraschung; eine tolle Kombination. 

Und gestern Abend dann sehe ich ein Interview mit der Erfinderin von Jamie und da erzählt die gute Frau Gabaldon, wer bzw. was sie inspiriert hat diese Geschichten von Liebe und Angst zwischen den Welten zu schreiben. 

Mein Doktor! Es war Dr. Who! 

Jetzt wird mir alles klar. Hach! 

Kinderlogik

Zum Geburtstag hat D-Hörnchen unter anderem ein neues Baggerbuch bekommen. Endlich mal etwas Abwechslung, denn wenn es nach den Hörnchen geht kann man auch immer das selbe Buch lesen. Eben guckten wir uns das neue Buch zum 7. oder 8. mal an und ich amüsiere mich königlich über die Erzählungen des Hörnchens zu den Bildern:

Da ist ein Lastwagen und ein Bagger und zwei Baggermänner die lachen und zwei andere Baggermänner bauen da ein Plantschbecken auf. 

Der große Bagger muss das arme Auto greifzangen weil das arme Auto seine Räder vergessen hat!

Ich mag diese kleinen Einblicke in die Wahrnehmung meiner Kinder. Es ist oftmals so brachial logisch und in jedem Fall immer niedlich!!! 

Der Duft eines neuen Buches

Der Titel dieses Beitrages sagt eigentlich alles! Kennt ihr das, wenn man ein neues Buch aus der (völlig unnützen) Folie befreit, einmal durch die Seiten streift und einem der einzigartige Duft eines neuen Buches entgegenschlägt? Ich liebe diesen Moment. Ganz besonders toll soll es sein, am Tag der Buchmesse, morgens mit den ersten Menschen in die Halle zu kommen und den wundervollen Atem vieler tausend Bücher zu inhalieren. 

Ich liebe Bücher! Zugegeben, ich bin etwas eingefahren was die Thematik angeht, trotzdem kann ich -wenn der Inhalt stimmt- mir fast nicht besseres vorstellen als tief in irgendeinen gebundenen Stapel Papier zu sinken und mich mit Input befüllen zu lassen. 

Ich weder nun noch etwas an meinem neuen Buch atmen!

Bücherwurmin

Mein B-Hörnchen ist krank. Viel Fieber, ganz ätzend. Sie liegt freiwillig viel im Bett und ist ganz tapfer. Und was macht man wenn man sechs Jahre alt ist, doll krank und den ganzen Tag im Bett liegt? Na, ganz einfach: Sie liest! 

Gestern noch recht hölzern und angestrengt einige Pixi Bücher, heute dann schon fast galant den Rest des Bücherregals. Sie macht kaum eine Pause, nickt nur gelegentlich ein. Wie infiziert verschlingt sie alles was sie bekommen kann. Ich finde das großartig, erkenne ich mich doch selber so sehr wieder. Einzigst der nächste Urlaub macht mit etwas Angst: Wie sollen wir 10 Bücher mitbekommen? 

Unnützes Wissen VI

Wusstet ihr…

.. was die ’small penis rule‘ ist? 

Wenn ein Autor eine Figur beschreibt, und diese einer realen Person nachempfunden ist, fügen Autoren der Figur gern ein eher unnanenehmes Detail hinzu, so zB. einen kleinen Penis. Dies wird gemacht, um einer eventuellen Verleumdungsklage entgegenzuwirken. Denn wer zieht schon gern vor Gericht weil er ‚die Figur mit dem kleinen Penis‘ ist. 

Zuerst Erwähnung fand die Rule 1998 in der New York Times.  

Bagger Bagger Bagger 

So lasen wir eben zum geschätzt 700.000.000.000sten Mal das geliebte Baggerbuch des D-Hörnchens, als sich A-Hörnchen daneben stellt. Der große Bruder referiert belustigt den Inhalt der kommenden Seite und grinst. 

Als ich einige Sekunden später umblättere und dann vorlese, fällt dem D-Hörnchen alles aus dem Gesicht! Wie um alles in der Welt, konnte der Bruder wissen, was in dem Buch steht. Staunend wiederholt D-Hörnchen noch ein Mal in D-Hörnchen-Sprache, und das Schauspiel wiederholt sich. Süß!!!