Ich wollt´noch danke sagen

Manchmal sind es die kleinen Dinge im Leben, die einem eine ganz große Freude bereiten. Und heute waren es vier Hörnchen aus Lego, die mir ein lieber Freund brachte. Unter Einsatz seines Leben er-fummelte er mir vier Hörnchen, denn die Tierchen werden in kleinen, blickdichten Tütchen verkauft. Ich bin vollkommen entzückt und freue mich riesig über den Familienzuwachs.

Lieber Freund, vielen Dank für diese kleinen großen Highlights! Den Vieren wird es gut gehen, genauso gut wie den vier anderen Hörnchen! Vielleicht sogar besser, denn sie müssen nie Zimmer aufräumen!

Sind sie nicht zauberhaft?

🌷200 🌷

Ich möchte diesen Moment kurz mit euch teilen, mit euch 200, denen Menschen, die diesem Blögchen tatsächlich folgen. Denn heute sind es ganz genau 200. Ich bin begeistert!

Als ich 2015 startete, tat es des Schreibens wegen. Schreiben tut mir gut und ich tue es bei weitem nicht nur hier. Jeden Schritt, jeden Pups in meinem Leben schreibe ich auf. Nun, jedenfalls startete ich den Blog primär für mich und freue mich umso mehr, das jeden meiner Wirren Gedanken so vielen Menschen lesen. Natürlich ist mir bewusst, dass 200 Menschen im großen weiten Internet nix sind, dennoch freue ich mich über jeden einzelnen von euch!

Um es nicht unerwähnt zu lassen; Mütterchen•Frost gibt es auch bei Facebook; auch da gibt es eine Schar von 93 Menschen die mich lesen und auch die sind alle sowas von willkommen.

1653 Artikel haben ich bis heute verfasst; das ist viel! Und zumindest bis dato habe ich immer noch jede Menge zu sagen! Also; keep on reading. Thx!

Es gibt sie doch!!

Vor etwa zwei Wochen verbloggte ich meinen Wunschtraum, nach dem Urlaub in ein sauberes, geputztes Haus zu kommen. In dem Beitrag Stell dir mal vor gab ich einen dezenten Hinweis an die lieben, zu Hause gebliebenen und gestern, als wir nach Hause kamen wurden alle meine Wünsche wahr!

Mein Haus war sauber. Fenster geputzt, Bäder glänzen. Alle Betten gemacht, die Räume gesaugt und gewischt. Auf dem Tisch eine Blume und frisches Obst. Ein Traum!!! Ich danke (auch) auf diesem Wege meinen fleißigen Heinzelmännchen; es war das schönste nach Hause kommen aller aller Zeiten!! Vielen vielen Dank!!

Liebster Award 

Auf die Gefahr hin, dass es den einen oder anderen langweilt; hier meine erneute Teilnahme beim Liebster Award. Ich bedanke mich herzlich bei Seelenkind für die Nominierung. 

Es folgen die 11 Fragen, die ich zu beantworten habe. Here we go:

1. Was würdest du tun oder was wäre dein Wunsch wenn du noch einen Tag zu Leben hättest ? 

Hmmm. Entweder alles wie immer, falls es ein Irrtum ist, und alles wie immer weiter geht, oder aber wenn es ganz sicher wäre, also ganz und gar unglaublich sicher, dann gäbe es so vieles was ich noch machen müsste. Und das wiederum wäre einen eigenen Beitrag wert. 

2. Was ist deine Lieblingsfarbe ?

Lilarig oder petrolig 

3. Welche Musik hörst du wenn du Traurig bist ? 

Bowie

4. Welche Positiven Eigenschaften besitzt du ? 

Ich bin schlagfertig und recht redegewandt, kann gleichzeitig (zur Not auch zur selben Zeit!) gut zuhören. 

5. Wenn du noch mal von Vorn als Kind anfangen könntest , was würde sich in deinem Leben zum positiven verändern ? 

Nichts. Alles ist gut. 

6. Welche Negativen Eigenschaften würdest du gern verbessern ?

Entweder meine Figur oder meinen Umgang mit selbiger.  

7, Glaubst du an Außerirdisches Leben ? 

Definitiv 

8. Hast du schon mal Paranormale Ereignisse erlebt ? 

Bestimmt. Weiß es nur nicht genau. 

9. Kann eine Erkrankung zb. Borderline oder auch Depressionen eine Gabe sein anstatt ein Fluch. Zb. Sensibilität , Ehrlichkeit , Mit dem Herzen fühlen oder anderes was einige Menschen nicht fühlen, spüren können ? 

Auf jeden Fall. Zum Beispiel sind  viele ADHS Kinder ganz wunderbare Menschen. Sie sind kreativ, impulsiv und vielfältig. Leider passt ihr Temperament nicht in diese langweilige, genormte Welt. Viele Krankheien haben auch eine positive Seite, vielleicht sogar alle. 

10. Was machst du wenn du verzweifelst und nicht weiter weist ?

Mit wem reden. 

11. Dein Blog hilft dir , bei …..? 

Nichts. Manchmal dabei eine langweilige Busfahrt zu überleben. Tatsächlich ist er nr für mich, einfach so. 

Meine Elf fragen:

  1. Was ist wahrscheinlicher, schlechtes Wetter oder schlechte Kleidung?
  2. Fegen oder saugen?
  3. Gegen was würdest du demonstrieren? 
  4. Was für ein Fahrrad fährst du?
  5. Guckst du irgendwelche Serien?
  6. Magst du 3D Kino?
  7. Pferde oder Wölfe?
  8. Vegetarier oder Veganer oder Allesfresser?
  9. DIY oder Handwerker rufen?
  10. Ikea oder Palettensofa?
  11. Lego oder Playmobil! 

Ich nominiere folgende Blogger für den Liebster Award:

Die Regeln:1. Danke der Person, die dich für den Liebster Award nominiert hat, und verlinke in deinem Artikel auf ihren Blog.

2. Beantworte die 11 Fragen, die dir der Blogger, der dich nominiert hat, stellt

3. Nominiere 5-11 weitere Blogger für den Liebster Award.

4. Stelle eine Liste mit 11 Fragen für deine nominierten Blogger zusammen.

5. Schreibe diese Regeln in deinen Liebster Award Blog-Artikel.

6. Informiere deine nominierten Blogger über den Blog-Artikel.

Happy Birthday!!

Heute hat mein Blog Geburtstag. Seit einem Jahr tippe ich nun täglich, oder sagen wir fast täglich, meinen geistigen Inhalt in die Tasten und freue mich riesig, dass so viele Menschen das auch noch lesen wollen. Von Anfang an habe ich diesen Blog eher betrieben, um mir selbst eine Freude zu machen. Ich liebe es zu schreiben und finde die Möglichkeit großartig, das alles hier zu konservieren. Jedes von anderen Menschen gelesene Wort ist aber noch mal so toll und somit ist mir mein Blögchen mächtig ans Herz gewachsen. Heute möchte ich ein paar Zahlen zusammenfassen, die mich eben selbst überrascht haben:

In den letzten 366 Tagen ist mein Blog 23.663 Aufrufe. Bis jetzt haben 9147 Menschen meinen Blog gelesen, 2222 davon im Jahr 2016. Das macht einen Durchschnitt von knapp 2,5 gelesenen Beiträge pro Leser. Ich habe bisher 787 Beiträge veröffentlicht, das bedeutet ich habe pro Tag durchschnittlich 2,15 Beiträge geschrieben.

Meine Beiträge wurden von Menschen aus 29 Ländern auf der ganzen Welt gelesen, darunter Uruguay, Sri Lanka, Rumänien oder Ägypten. Bei WordPress folgen mit 108 Leser, bei Facebook weitere 45; zugegeben, ein paar sind doppelt. 2563 mal ist bisher der **Gefällt mir** Button gedrückt worden, 650 mal hat jemand kommentiert. Das freut mich immer ganz besonders, zum Glück blieben fiese Kommentare bisher aus; mit kritischen kann ich gut leben.

Ich freue mich riesig auf eine neues Jahr mit Blog und den Menschen, die mitlesen wollen!

Das kleine Wörtchen ‚Dada‘

Mein D-Hörnchen ist höflich! Ultra-höflich!! Möchte er etwas haben sagt er:“Ääähh, bibba!“ Bekommt er es dann sagt er selbstverständlich ‚dada‘. So geht das immerzu und er verzaubert am laufenden Band kleine, alte Omas mit seinem Charme. 

Eben habe ich ihn (minimal gegen seinen Willen) gewickelt. Widerwillig legte er sich hin und schimpfte dabei vor sich hin. Ich machte ihn sauber, auch das unter konstantem Gemotze. Als er fertig war stand er auf, drehte sich zu mir um und sagte höflich:“Dada!“ Dann zog er mit seinem Bagger wieder von dannen. Sowas höfliches!! 

Countdown

Nach den Sommerferien kommt mein kleines B-Hörnchen in die Schule. Und so langsam wächst die Anspannung. Noch 68 Tage sind es, ab heute machen wir Kreuzchen.

Und nicht nur für sie wird es ein ganz besonders emotionaler und aufregender Tag sein. Auch für mich. Denn obwohl ich schon ein Schulkind im Haus habe, wird es für mich die erste Einschulung sein.

Damals, im Sommer 2013, als mein A-Hörnchen eingeschult wurde, lag ich mit dem erst wenige Stunden alten D-Hörnchen im Wochenbett und durfte selbiges noch nicht verlassen. Mein tapferer Mann hat das große Kind ganz allein eingeschult, mit alle Geschwistern und der Gefolgschaft aus Omas und Opas. Hier zu Hause hat eine sehr, sehr liebe Freundin alles vorbereitet, den Haushalt kurzerhand übernommen und meine Tränen getrocknet. So hatte es nicht kommen dürfen; doch D-Hörnchen hatte andere Pläne.

Und wie durch ein Wunder, hat dann auch ganz ohne Mama alles ganz wundervoll geklappt. Mein Großer hatte einen tollen Tag, alles lief wie geschmiert und gegen Nachmittag bin ich mit dem Kleinen Wurm sogar für eine Stunde auf der Feier im Garten gewesen.

Ich danke noch einmal denen, die diesen Tag so wunderbar gerettet haben. Um umso mehr fiebere ich der Einschulung meines B-Hörnchens entgegen. Jeden Tag, in den kommenden 68 Tagen!