Legolas‘ Köcher war leer

Gestern Abend habe ich endlich endlich endlich den 3. Teil vom Hobbit gesehen. Was vor einer Ewigkeit mein erstes Kino 3D Abenteuer werden sollte, wurde nun ein 2D Sofaabend. Damals waren alle Kinder krank geworden; Stunden bevor der bestellte Babysitter kam und ich endlich mal wieder ausgehen sollte. 

Nun aber zur Sache. Leider muss ich für mich das Fazit fassen, dass ich das Gefühl habe, einen stundenlangen Dauerlauf durch Mittelerde gemacht zu haben. Keine Pausen, keine nettes Zwischendurch. Schlacht, Schlachten und wieder Schlacht. Zu viel für meinen Geschmack. Und leider auch zu abgedreht für meinen Geschmack. 

So belaufen sich die Highlights auf die letzten Minuten des Filmes und den Moment, in dem Legolas‘ Köcher endlich leer war. 

Nun, wenn ich in einigen Jahren meinen Kinder in den Epos einführen werde, werden sie die dööferen Filme zuerst sehen, und so wie es sich gehört, werden sie das beste zum Schluss sehen.