Immer wieder duschen

Duschen gehen ist immer wieder ein Erlebnis. Inzwischen sind alle Hörnchen halbwegs groß und dennoch scheint das laufende Wasser die Begehrlichkeiten nach meiner Person arg zu steigern. Eben erst wieder…

Seit etwa einer Stunde hatte ich keinen gesehen, alles war friedlich. Ich hatte auch den 2. Kaffee in Ruhe getrunken, die Zeitung gelesen und ausgiebig dem Twitter-Gott gehuldigt. Als krönender Abschluss wollte ich noch eben in Ruhe duschen. Also machte ich das Wasser an und es war gut. Sekunden später klopft es an der Tür. Ich rufe schroff: Was?!“. „Bist du auf Klo?“ Fragt das Stimmchen des C-Hörnchens und ich antworte: „Nein. Ich dusche!“ Da freut sich das Kind und schneller als ich reagieren kann sitzt sie auf dem Thron und kommentiert: „Gut, dann kann ich ja Kaka machen!“

6 Minuten später ist die Luft im Bad erbärmlich. Die Mischung aus Limetten-Schampoo, warmer Luft und Scheiße ist kaum auszuhalten. Ich japste nach Luft und öffnete verzweifelt das Fesnter. 14 Grad kalte Luft fällt direkt in die Dusche und rettete mein Lebem. Schön warm war hiermit deutlich vorbei und dennoch entscheide ich, auch noch das zweite Bein zu rasieren und harre aus. Sekunden später klopft es wieder.

Das D-Hörnchen steht im Bad. Ich sehe ihn nicht, höre nur die Frage, ob er die Post aufmachen darf. Ich antworte knapp mit der Tatsache, dass ich die Briefe erst sehen müsste um das zu entscheiden und.. fragen Sie nicht! Sekunden später hatte ich zwei Briefe zur Ansicht in der Dusche. Beides war unwichtig, er öffnete es an Ort und Stelle.

Als ich fertig war und frierend dabei war meine Haare zu bändigen, kam das A-Hörnchen mit dem IPad. „Können wir mal eben was wegen meinem Referat machen?“

Ich stand nackt im 14 Grad kalten Bad. Zu meinen Füßen öffnete das D-Hörnchen Post und offenbar erwecke ich in diesem Moment den Eindruck, dass ich mich gern über das Forum Romanum und die Kloaka Maxima unterhalten möchte. Irgendwas mache ich falsch.

Und Leute, morgen ist Wahl. Geht wählen!!!

In Sachen Sauberkeit 

A-Hörnchens Kumpel ist zu Besuch. Beim Mittag klagt er mir sein Leid:“Man! Ich muss jetzt jeden Tag meine Unterhosen wechseln und alle zwei Tage duschen!! Krass wa?!“ Ich halte an mich und falle nicht vor Lachen von Stuhl, da antwortet A-Hörnchen:“Boa alter, bei mir genauso schlimm! Ich muss sogar Socken immer wechseln!!!“ Ich kann nicht mehr, lache doch und frage dann ich die offene Runde, ob irgendjemand eine Idee hat, warum wir bösen Mamas sowas verfügen könnten. 

Schweigen. Ratlosigkeit. Stille. 

„Weil ihr sonst stinkt wie die Iltisse!“ gebe ich verzweifelt zur Antwort. 

Schweigen. Ratlosigkeit. Stille. 

Wie lange dauert es bei so einem handelsüblichen Jungen bis er beginnt sowas selber zu merken? Oder findet er irgendwann einfach eine Frau die es ihm sagt; also außer Mutti… 

Neues aus der Dusche

Ich in der Dusche. Nass und nackt. 

Das D-Hörnchen rennt ins Bad und beginnt irgendwas zu tun. Ich beschließe, das mir das egal ist und setzte den teuflischen Plan, mich schnell zu waschen, weiter in die Tat um. 

Beim auswaschen der Haare begehe ich einen fatalen Anfängerfehler: Ich schließe die Augen! Das nächste was ich höre ist das Stimmchen des Hörnchens: „Is auch duden!“ Und dann war er schon da.

Angezogen und nass. 

Im selben Moment klingelt es an der Tür. Der Postmann. A-Hörnchen bittet ihn höflich herein, „Mama ist nur duschen“. Er lehnt ab. Immerhin ein kleiner Erfolg. 

117 Monate

Dieses Jahr im April wohnen wir ganze 10 Jahre in unserem Haus. Eine wirklich lange, lange Zeit. 

Vor etwa neun Jahren bekamen wir unser erstes Kind, das A-Hörnchen. Und ich erinnere mich noch wie heute, wie ich das kleine Wesen eines Tages zum ersten Mal oben, im kleinen Bad, in der Duschwanne hatte und feststellte, dass diese total undicht ist. Von dem Tag an duschte ich regelmäßig das A-Hörnchen und später auch seine Geschwister und feudelte anschließend das ganze Bad. 

Mein Mann postulierte lange, dass ich einfach unfähig wäre und beim Duschen rumsauen würde; bis er im vergangenen Herbst zum aller ersten Mal selber dort oben duschen musste, da im Hauptbad ja renoviert wurde. Und da fiel es ihm auf: Die Dusche ist ja total undicht!! 

Seit dem sind weitere Monate vergangen und heute dann kam ich nach Hause, er strahle mich an ich teilte mir mit, er habe mir einen großen Wunsch erfüllt! Tatsächlich, nach nur 117 Monaten in diesem Haus ist die Dusche abgedichtet. Das ging ja mal flott. 

Mama, du riechst so gut!

Gerade kam ich aus der Dusche, da trabt das C-Hörnchen herein, schnüffelt an mir und sagt:“Mama!! Du riechst so gut, nach Mayo!“

Schweigen auf meiner Seite. Bewunderung auf ihrer. ich denke. Ich hadere. Ich grüble.

Da kommt das B-Hörnchen rein. C-Hörnchen wiederholt:“ Mama riecht so gut nach Mayo!“ B-Hörnchen rollt mit den Augen. Schüttelt den Kopf und reagiert:“Man, C-Hörnchen! Das heißt Deo! Nicht Mayo!!

Ihr glaubt nicht, wie erleichtert ich war!!!