Frohe Ostern

Ich wünsche euch allen Frohe Ostern und dicke Eier!  Hier fällt das kleine Weihnachten eher schmal aus. Christlich betrachtet ist Ostern mit recht egal und auch aus kommerzieller Sicht mag ich es wenig. Zwar haben wir aufwendig geschmückt, jedoch fallen die Geschenke eher in den Bereich der Aufmerksamkeiten. Die Hörnchen haben heute morgen Knete (Gummi nicht Geld) gesucht und jeder bekam ein paar wenige Süßigkeiten. Mein Credo ist, dass sie zu Ostern etwas bekommen, was sie eh hätten brauchen können: Knete, Tusche, Baselutensilien. 

Die Hörnchen tragen es mit Fassung. Die Kleinen wissen ja eh nicht was andere so bekommen. Die Großen sehen inzwischen durchaus was in anderen Haushalten so investiert wird und ich durfte vor zwei Tagen mitanhören, wie A-Hörnchen seinem Einzelkind-Freund erklärte, dass er so wenig bekommt, weil seine Eltern ja schließlich immer vier Geschenke kaufen müssten. Und da, so erklärte er weiter, käme es ja am Ende auf das Gleiche oder sogar noch mehr Geld raus. Der Freund stimmte zu und das Thema war gegessen. Ostermontag sind sie dann verabredet um die großen Lego-Pakete des Freundes gemeinsam aufzubauen. 

Bilderrätsel 

Was zeigt dieses Bild aus einem Kinderbuch?

  
D-Hörnchne erklärt:

  • Eine Ziege
  • Eine Blume
  • Ein Taktus
  • Eine Wiese
  • Ein Eierbaum

Cool! So ein Eierbaum würde die ethischen Prombleme in der Geflügelzucht weit eindämmen. Eier mit ner 0 sind Bio, Eier mit ner -1 sind vom Baum. Ich würd’s kaufen!!

Low Carb

Im Urlaub haben sich meine Damen je ein Glas „Möweneier“ ausgesucht. Aus Marzipan, mit Schokolade. Heute am Esstisch, als C-Hörnchen in eins rein biß, kam es dann zu folgendem Gespräch:

Mama:“Was ist da eigentlich drin?“

C-Hörnchen:“Vogelei!“

Mama:“Ja, aber welcher Geschmack?“

C-Hörnchen (leicht entnervt):“Vogelei-Geschmack!!“

Mama:“Ja, aber das ist ja kein echtes Ei, das ist ja ein Bonbon, das aussieht wie ein Ei.“

Schweigen bei den Damen. Verwirrt drehen sie das Bonbonglas in alle Richtungen, bis C-Hörnchen eine Möwe auf dem Etikett findet. „Das sind echte Eier von dem Vogel hier! Und da kommt auch die Schokolade raus!“

So muss es sein! Schokolade ist in Wirklichkeit ein Produkt, das sich in den unbefruchteten Eiern von Möwen bildet. Es ist somit, wie auch Hühnereier, eiweißreich und nicht voller Kohlenhydrate. C-Hörnchen goes Low Carb. 

Die Eier in der Wurst

Auf unserer Leberwurst steht: 

ECHTE PROBSTEIER

Wikipedia sagt:

Propst ist ein Titel innerhalb der Organisation der christlichen Kirchen. Er entstand aus lateinisch praepositus, über mittellat. propostus, Vorgesetzter, und wird oft, teilweise auch offiziell, aber nach der Wortherkunft unrichtig, Probst geschrieben. Gelegentlich wird die Schreibung Probst von probatus‚ erprobt, bewährt abgeleitet.

Und aber ; was sind  denn dann die Eier und warum in unserer Wurst, und wozu soll das gut sein? Ich bin verwirrt.