Farmfest

Frei nach dem Motto „Spiel nicht mit den Schmuddelkindern“ haben wir gestern unser Farmfest gefeiert. Ein Sommerfest, zu dem wir die ganze Familie und einen Schwung Freunde laden. Schauplatz war die nahe Kinder-und Jugendfarm. Es war ganz wundervoll! Auf dem großen, urigen Gelände sind die gut 20 Kinder  nicht weiter aufgefallen. Überall saßen sie in Bäumen, rutschen den großen Hügel hinunter oder sprachen mit Ziegen und Eseln. Das Resümee nach vielen Stunden waren sehr sehr glückliche und dreckige Kinder sowie entspannte Eltern, Großeltern und Urgroßeltern. 

Und da fällte es einem wieder auf, was es doch für ein Segen ist eine große und intakte Familie zu haben. Vier Generationen saßen zusammen. Die Kleinste fast ein Jahr, der älteste fast 90. Und wärend die Kleinste sich über Steine und Grashalme amüsiert, amüsieren sich die Alten über die Kleine. „Alles kommt immer wieder“, das habe ich oft gehört. „So habt ihr auch im Dreck gespielt“, lachten unsere Eltern als schwarzgesichtige Kinder schnell einen Kekes holten um dann wieder zu verschwinden. Und plötzlich ist alles so einfach. 

Ich danke meinen Freunden und meiner Familie für die gute Gesellschaft; und dafür dass es sie gibt!