Ohne Daumen

Mein Garten ist ja seit einigen Jahren meine große Liebe. Im vergangenen Jahr habe ich Unmengen an Gemüse und Obst geerntet, und das trotz anhaltender Dürre. Dieses Jahr ist das Wetter viel gnädiger. Es regnet regelmäßig, ist angenehm warm und die Sonne brennt nicht so erbarmungslos. Klasse Bedingungen also; denkt man.

Die Vor-Saat ist dieses Jahr gründlich in die Hose gegangen. Naja, um ganz genau zu sein ist sie auf der Treppe gelandet, da das A – Hörnchen früh im Jahr ein Großteil meiner Pflänzchen hat fallen lassen. Halb so wild, ich habe neue gepflanzt. Von denen ist fast nichts gekommen, etwa 15 Setzlinge habe ich dann noch aussetzen können. Von den wiederum sind gut zwei drittel eingegangen, so dass ich fleißig im Freiland nachgesäht habe. Ohne jeden Erfolg! Inzwischen kann ich verzeichnen, dass zehn Maispflanzen, 25 Bohnen, fünf Kürbisse, diverses an Brokkoli, Blumenkohl und Rosenkohl sowie 15 Paprika und Tomaten Pflanzen erfolgreich verstorben sind. Mein Garten gleicht einem Riesen großen Friedhof! Es ist wirklich ein Trauerspiel und ich weiß nicht genau was mein Fehler ist.

Ich weiß es nicht genau… Um ganz genau zu sein weiß ich es halt überhaupt nicht! Irgendwie mag mich Mutternatur dieses Jahr nicht, vielleicht habe ich braune Daumen. Vielleicht habe ich auch überhaupt keine Daumen oder einfach unfassbar schlechtes Karma. Immerhin stehen etwa 40 Kartoffelpflänzchen in Reih und Glied, sie sind meine Hoffnungsträger. Drei Gurken, die eine Freundin für mich gezogen hat, trotzen der Katastrophe sowie einige Salatköpfe. Dennoch möchte ich euch mit ein paar Impressionen versorgen, dann das erfreuliche ist: wenn man das richtige fotografiert, sieht es immer noch total hübsch aus!

Hier also mein wunderschöner, gut gepflegter und reich tragender Garten. Es wäre nett, wenn ihr ein paar nette Sachen sagt – dann bin ich nicht ganz so traurig. Es ist nämlich schon irgendwie ganz schön traurig. Schniff😩

Madame Gurke
Last Tomate steanding
Frohe Pfingsten

Allium

Mrs. Radie and her sweet Chen.

🍉

Ein kleines Wunder fand ich heute in meinen Beeten,

ja, ich war fast drauf getreten.

Ihre Mutter schon längst gestorben,

Keiner da sie zu versorgen;

wuch sie trotzdem tapfer weiter,

machte ihre Sache heiter.

Wurd‘ nicht groß,

nicht lang nicht breit und

schaffte’s dennoch mit etwas Zeit,

mein Herz voll Gänze zu entzücken

und mein von Hitze geplanten Geist

mit großem Glück zu schmücken.

Ich möchte euch meine Wassermelone vorstellen. Bin ein bisschen verknallt.

Einfacher Tomatensalat

Gestern gab’s  Tomatensalat. Einfach, schnell und lecker. Das Rezept beherrsche ich im Schlaf und mache es immer exakt gleich:

  1. Tomaten waschen
  2. Tomaten halbieren
  3. Aus beiden Hälften den halben Strunk entfernen
  4. Jede Tomatenhälfte zu drei Tomatenscheiben schneiden
  5. Je drei übereinandergelegte Tomatenscheibenhaufen zu fünf Tomatenstiften schneiden
  6. Die Tomatenstifte versuchen mit dem schon wieder stumpfen Messer in Würfel zu schneiden, dabei volle Elle in den Finger säbeln
  7. Schreien, am Boden liegen, fluchen, bluten, schimpfen, verbinden
  8. Tomatensalat mit Tomaten, Mozzarella, Öl, Salz,  Pfeffer und Basilikum fertig machen.

 

Gemüse ist gemein.

Selbstversorger

Im Frühjar baue ich gern üppig Gemüse an. In diesem Jahr waren es einige Dutzend Möhren, Kartoffeln, Paprika und Tomaten so wie viele Kräuter. 

Motiviert bis in die Haarspitzen grabe ich den noch kargen Garten um und mache kleine Schildchen. Täglich sehe ich nach meinen Pflanzen und freue mich über jeden cm! 

Im Frühjahr kommen sie dann; und meist kommen sie gut. Ich bin begeistert und wässere und freue mich. 

Im Sommer dann wachsen sie mächtig. Genauso wie die Büsche und das Unkraut und all das andere Zeugs.  Ich verliere den Überblick, und gleichzeitig die Lust.  Alles ist unordentlich, chaotisch und plötzlich finde ich es doof. 

 
 Herbst dann ist Erntezeit. Überall werden reiche Ernten eingefahren. Die meisten meiner Pflanzen finde ich leider auch in diesem Jahr nicht wieder… Aber auch ich haben geerntet und nenne mich ab heute: Selbstversorger!!