Die Eier in der Wurst

Auf unserer Leberwurst steht: 

ECHTE PROBSTEIER

Wikipedia sagt:

Propst ist ein Titel innerhalb der Organisation der christlichen Kirchen. Er entstand aus lateinisch praepositus, über mittellat. propostus, Vorgesetzter, und wird oft, teilweise auch offiziell, aber nach der Wortherkunft unrichtig, Probst geschrieben. Gelegentlich wird die Schreibung Probst von probatus‚ erprobt, bewährt abgeleitet.

Und aber ; was sind  denn dann die Eier und warum in unserer Wurst, und wozu soll das gut sein? Ich bin verwirrt. 

Einführung in die Fäkalsprache 

Neuerdings findet A-Hörnchen es zum schießen komisch in einer Tour die blödesten und sinnbefreitesten Begriffe der Welt von sich zu geben. So spricht er in einem Fort von ‚fic..n‘, ‚Pim..ln‘, ‚Fot…‘ Und ich weiß nicht was noch alles. Nicht fehlen dürfen natürlich diverse obszöne Reime mit nicht weniger blödem Inhalt. 

Die ersten Tage habe ich mir den Rotz wenig amüsiert angehört. Haute dann musste ich die Mutter raushängen lassen. Geht ja gar nicht. 

So wählte ich die Worte meiner Mutter und klärte ihn zunächst darüber auf, dass er in aller Öffentlichkeit ständig über Genitalien und Geschlechtsverkehr sprechen würde. Weiter stellte ich klar, dass er gerne den ganzen Schulweg oder auf dem Spielplatz mit seinen Kumpels so reden könne, hier zu Hause wäre das jedoch vollkommen ohne Wenn und Aber VERBOTEN! 

Mein Hörnchen diskutiert gern. Das tun sie alle.  Ich weiß, dass das Thema mich noch hunderte Male ereilen wird; und ich weiß jetzt schon, dass ich es nicht mag.