Von Dummheit und Angst 

A-Hörnchen erzählte mir, dass er manchmal vor einigen Menschen Angst hat. Auf meine Nachfrage erläuterte er, dass manche Menschen böse aussähen und er nicht wisse, ob die was komisches machen. 

Ich dachte kurz nach und gab dann zu bedenken, dass tatsächlich nur die aller wenigsten Menschen böse wären. Fast alle wären zumindest ’nicht böse‘ und würden ihn einfach in Ruhe lasse.  Und einige wären sogar richtig gute Menschen und würden anderen helfen. Was ich versuchte war, dem Hörnchen zu verdeutlichen, dass es zwar böse Menschen gibt, diese aber in der Minderheit wären. 

A-Hörnchen hörte gut zu und gab zu bedenken, dass es vielleicht gar nicht an bösen Menschen läge, dass er sich manchmal unwohl fühlte. Er sagte, das was er fürchte, wären die dummen Menschen, die womöglich nicht mal wüssten, dass sie böse handeln. Ich fand diese Überlegung meines Kindes sehr klug. Böse sind nur wenige, das stimmt. Dumm aber, unüberlegt, egoistisch und ignorant sind viel zu viele Menschen. Traurig, dass ein achtjähriger das alles schon so sehen muss.

Ich habe versucht ihm das Gute im Menschen aufzuzeigen. Die Liebe, die Menschlichkeit und die Hoffnung. Wenn sich doch jeder Mühe gibt ein guter Mensch zu sein, und vielleicht noch weitere zu guten Menschen erzieht, dann sollte der Welt doch ein wenig geholfen sein. Und er müsste  keine Angst haben. 

Dialoge mit einem zweijährigen 

Heute Morgen war die Milch sauer. Ich entsorgte alt und nahm neu. 

D-Hörnchen saß auf seinem Stuhl und verfolgte alles genau. Anschließend setzte ich mich zu ihm und goss uns beiden frische Milch ein. 

Und wie wir so da saßen, kamen wir dann ins Plaudern. Also, ins besondere D-Hörnchen plauderte. 

„Die alte Milch ist stinkig. Die neue Milch ist nicht stinkig. Die alte Milch darf nicht in den Becher; die ist stinkig. Die neue Milch darf in den Becher!“

„Genau! Die Milch war sauer. Ich habe sie weggegossen. Jetzt haben wir neue Milch.“

„Alte Milch was stinkig. Darf nicht in den Becher die alte Milch. Die war stinkig.“

„Genau, die alte Milch hat gestunken!“ 

Die alte Milch war stinkig. Die darf nicht in den Becher. Die neue Milch darf in den Becher. Die ist nicht stinkig. Die alte Milch war stinkig!“

„Ja, die Milch war sauer. Ich habe sie weggegossen. Jetzt haben wir neue Milch.“

„Milch war stinkig. Die Milch durfte nicht in den Becher!“ Die Mikch war stinkig. Die Milch ist weg.“

„Genau! Die Milch war sauer und hat gestunken. Ich habe sie weggegossen.“

„Die Milch war stinkig. 

…Ist war der Weihnachtsmann auch stinkig?“

„???? Der Weihnachtsmann hat Geschenke gebracht. Der war bestimmt nicht stinkig.“

„Aber weg. Die Milch war stinkig und ist weg!“