Silvester

Das Essen zu Silvester ist natürlich irre wichtig. Eben aus diesem Grund entscheiden in diesem Jahr die Hörnchen was wir essen. Der Plan ist nicht etwa, dass wir kaufen was sie sagen, nein nein. Sie haben 50€ und einen kleinen Laden zur Verfügung. Wir harren der Dinge die da kommen. Abgesprochen ist nur das nötigste: Wir haben keine Fritteuse und es passen keine 6 Tiefkühl-Pizzen in den Ofen. Den Rest machen die Hörnchen.

Nach 30 Minuten Kinderkonferenz kam das A-Hörnchen zu mir und bat mich aufzuschreiben, was man für Brokkolisuppe braucht. Weitere 15 Minuten später verschwanden A- und C-Hörnchen mit dem Bollerwagen ins Geschäft. Eine Stunde später karrten sie reiche Beute nach Hause.

Unser Dinner zu Silvester:

Vorspeise: Gemüseplatte

Hauptgang: Brokkolicremesuppe

Dessert: Schokoladen Bananen.

Dazu gibt es KiBa für alle. Zum weiteren Verlauf des Abends wurden Chips und Weingummie besorgt.

Ich bin schwer beeindruckt von meinen Hörnchen! Sie haben sich geeinigt, alles organisiert und am Ende nur die Hälfte der 50€ ausgegeben.

Ich wünsche euch allein einen guten Start ins 2018. Ich selber werde ihn warscheinlich wieder einmal verschlafen, denn eigentlich mache ich mir schon lange nichts mehr als Silvester. Aber vielleicht beflügelt uns ja das gute Essen.

…happy new year…

Um 23.23 Uhr lagen wir alle sechs in unseren Betten. Nach einer bombastischen Party war es nicht schwer, die Hörnchen zu überzeugen, dass die Party vorbei ist. So lagen wir Großen da, warteten auf das große Knallen und rekapitulieren das wohl entspannteste Silvester aller Zeiten. Gegen null Uhr war ich fast eingedämmert und beschloss den Tag mit dem Gedanken, dass zum Glück auch noch nie einer von den Hörnchen vom Geknalle wach geworden ist. 

Um 23.58 Uhr riss mich D-Hörnchens Schreien aus meinen Gedanken. Oben angekommen realisierte ich, dass er kotzte. Null Uhr erlebten wir inmitten eines Intermezzos aus Abendessen, Süßigkeiten und viel Sprudel. Es war überall. 

Nachdem er sich beruhigt hatte, schlief das entkäftete Würmchen in meinem Arm ein und so begann ich die ersten Minuten des neuen Jahres frierend auf dem Fußboden, bespuckt und mit Kind auf dem Arm. 

Happy New year. Möge jeder einzelne Tag besser werden als dein erster.

Heute war Silvester!!

Ein frohes neues Jahr allerseits!! 

Ja, ihr habt richtig gelesen! Heute haben wir Hörnchens‘ Silvester gefeiert, und dadurch den entgültigen Beweis geliefert, dass das Jahr genau sechs Monate und 18 Tage hat. Wie es dazu kam? Also…

Wir waren an der See und haben meine liebe Schwester und ihreN Sohnie besucht. Am Abend wollten wir alle zusammen einen Amerikanischen Diner besuchen. 

Schon am Nachmittag stellten wir fest, dass trotz angeblicher Öffnungszeiten von 10-2 Uhr keiner ans Telefon ging um unsere Reservierung entgegen zu nehmen. Bei dem Versuch eine Email zu senden, stellten wir außerdem fest, dass diese nicht zugestellt werden konnte. Trotzdem fuhren  wir um 17.00 Uhr in Richtung Diner um zu Abend zu essen. Dank der hervorragenden Orientierung aller Beteiligten und deren Navis haben wir die 15 km in nur 50 Minuten locker geschafft. Um dann festzustellen, dass der scheiss Laden ausgebrannt ist. Großartig..!

Und so standen wir da. 5 hungrige Kinder, drei verzweifelte Erwachsene und die Feststellung, dass es auf dem Lande nicht allzu viele Möglichkeiten gibt, mal eben mit so vielen Kindern zu essen. Und dann stand es im Raum. 

MC DONALD’S

Meine Hörnchen protestierten lauthals, da wir ja Silvester 14/15 geschworen hatten DA ein Jahr lang nicht hinzugehen. Und dann das. Tjaaaa, und so kam es, dass ich in der Not vorgeschlagen habe, einfach zu spielen, dass Silvester ist. Kurzerhand haben wir uns allen ein frohes neues Jahr gewünscht um dann festzustellen, dass wir all die Monate lang nicht wirklich was verpasst haben. Somit wird die Abstinenz weiter fortgeführt, um eine Erkenntnis reicher.