Wo sind denn die schönen?

Unsere Treppe soll neu mit Teppich belegt werden. Der alte ist wirklich unter aller Sau und ekelt mich mächtig an. Somit wären wir heute im Fachhandel und haben mal geschaut. 

Wir haben lange geschaut und gesucht und unsere Ansprüche dabei schon reichlich nach unten gesetzt; gleichzeitig  die Preisvorstellung nach oben. Trotzdem war mir nach 30 Minuten im Bodenparadies zum Heulen zumute. Und dann sprach das B-Hörnchen aus was ich schon lange dachte:“Mama? Wo sind denn die schönen Teppiche?“ 

Wir haben sie nicht gefunden. Statt dessen soll die Treppe nun abgeschliffen werde, und lackiert. Alles ist besser als Veloursteppich!

Filet häkeln

Vorhin saß ich mit einer nähbagabten Freundin zusammen, und ich klagte, dass ich nicht nähen könnte. Und so sprachen wir über Handarbeiten und Nähen und Schule und all das und ich wiederum sagte, dass meist eine Freundin alles für mich gemacht hat. Und sie sagt:

„Ich musste immer Filet häkeln.“

Vor meinem inneren Auge tat sich ein wahnsinns Knoten auf. 

  
 
Krass!! Was für eineabgefahrene Lehrerin musste das gewesen sein? Und warum tut man das? Unfassbar macht man dann damit? Zu meiner vollständigen Verwunderung mischte sich ein irres Lachen und ich verstand die Welt nicht mehr. 

Meine Freundin, die offenbar meine Verwunderung bemerkt hatte, googelte inzwischen angestrengt und konnte den Knoten dann lösen. 

Filethäkeln ist öde, langweilig und doof. Es ist bieder, traditionell und hässlich. Einfach grässlich und plötzlich fand ich die Lehrerin gar nicht mehr abgefahren. Gut, dass ich bis heute nicht wissen müsste, was Filethäkeln ist! 

  

Oh Maammmaaaaa!!

Nun waren wir also unterwegs, das B-Hörnchen und ich, und haben einen Badeanzug gekauft. Und es war schön und es war kurz und schmerzlos. 

Meine große Tochter ist bekannt für ihren guten Geschmack. Sie mag es blau, verachtet Mädchensachen und tritt gern burschikos auf. Noch auf dem Weg in die City beteuerte sie, keinen pinken Badeanzug zu wollen. 

Im Laden angekommen, zeigte ich ihr einige sehr hübsche blau gestreifte und was grünlich gepunktetes. In ihrem Sichtfeld hing auch das Exemplar vom Foto. Natürlich haben ich ihr den nichtmal gezeigt. Und dann sah sie ihn:

„Maammmaaaaa!!! Ist der schön! Findest du den auch schön?“

Meine Antwort war pädagogisch wertvoll als auch diplomatisch:“B-Hörnchen, ich weiß ja wie sehr du Pferde liebst!“ Und nun ist er hier. Und mein Mann weiß nicht sicher, ob er jemals wieder mit ihr schwimmen gehen kann;)