Kleine Lachkrampf gefälligst

Puuuu! So nen richtigen Lachkrampf habe ich selten, schade eigentlich. Gestern erzählte der Menne folgende Geschichte:

Nach dem Schwimmen bekommen die Hörnchen immer einen Snack; eine Banane oder ähnliches. Gestern hatte der Menne eine etwas größere Tupperschüssel dabei. Nach dem Schwimmen, am Auto fragte dann das C-Hörnchen, was es denn zu essen gäbe. Als sie die Schüssel sah, kombinierte sie klug (…) „Müsli!“ Der Menne antwortete geistesgegenwärtig, dass sie es genau richtig erfasst hätte. Gleich, wenn alle in ihren Kindersitzen sitzen, bekomme jeder eine kleine Schale und einen Löffel und dann können sie auf dem Weg nach Hause Müsli essen. Sekunden später füge er noch hinzu, dass er leider die Milch vergessen habe. C-Hörnchen trug es mit Fassung: „Dann essen wir das Müsli trocken!“ An dieser Stelle schaltete sich das B-Hörnchen mit ein: „C-Hörnchen! Haben wir jemals im Auto Müsli gegessen?“ 

Haben sie nicht! Die Vorstellung jedoch ließ mich lange lachen. Am Besten fand ich den Gedanken an aufgequollene Haferflocken in den Dichtungsgummies des Fensters. Gute Idee! 

Ich kann keinen Handstand 

Gestern Abend haben wir das TV Total Turmspringen geschaut. Viele der Atlethen machten vor ihrem Sprung einen Handstand. 

Nun kam der Monent der Wahrheit. Angespornt von der Grazie und dem Anmut der Menschen im Fernsehen wollte ich auch mal eben einen Handstand machen. 

Kann ich nicht. Kein bisschen. Wenigstens hat aber der Versuch dazu geführt, dass das A-Hörnchen einen enormen Lachanfall hatte. Irgendwas kann jeder. 

Po im Zoo

Manchmal ist eine Situation von jetzt auf gleich so unfassbar komisch und zugleich skurril, dass man es schon kurz später nicht Mahr in Worte packen kann.

Tatsachen ist, dass das Ballett, dass diese drei Nashörner gestern aufgeführt haben, und vor allem das zauberhafte Schlussbild, mich vor Lachen fast in die Knie gezwungen haben. Und warum läuft im Zoo nie die passende Musik?