Kill ‚em all

Der Titel des ersten Metallica Albums „Kill’em all“ bekam heute eine ganz neue Bedeutung. Wir haben Mais angepflanzt, sorgfältig in kleinen Töpfen. B-Hörnchen wollte ihn heute, da die große Kälte vorbei zu sein scheint, in den Garten pflanzen. Ich erkläre ihr, wie sie den Acker vorbereiten sollte und wo sie die 12 Löcher für die 12 Pflanzen auszuheben hätte . Danach, so bat ich sie, sollte sie mir Bescheid geben. 

Eben kam ich in den Garten. Der Acker war akkurat umgegraben und geebnet. Die Setztöpfe daneben voller Erde, ohne Mais. B-Hörnchen hatte schon mal vorgearbeitet. Alle Maispflanzen waren im Beet. Nur leider ohne Wurzelwerk- das hatte sie in den Setztöpfchen gelassen. Nun haben neue Maiskörner gesteckt. Hoffen, das ist alles was jetzt bleibt. 

Tief beeindruckt 

Den Nachmittag haben wir im Maislabyrinth verbracht. 

Zeil hierbei war es 12 Stationen auf 3km Strecke zu bereisen, Fragen zu beantworten und am Ende den Ausgang zu finden. 

Die erste Stunde nach dem Ankommen hatten B- und C-Hörnchen das Kommando. Wir rannten planlos umher, fanden gelegentlich eine Station und oft die Selben. Warscheinlich sind wir immer wieder im Kreis gelaufen. Ich für meinen Teil war null,null orientiert. 

Nach einer langen, nassen Stunde übernahm A-Hörnchen das Kommando. 20 Min. später waren alle Stationen abgelaufen und alle Fragen beantwortet. Wie auch immer der das gemacht hat, es war großartig!!