Streik im Lande

Die Kitas im Land Bremen werden mal wieder bestreikt. Im Klartext heißt das, heute alles dicht, Kinder zu Hause. D-Hörnchen fragte mich heute morgen, wieso denn der Kindergarten zu hätte. Da ihm der Begriff „Streik“ nichts sagte, erklärte ich also den komplexen Zusammenhang: Deine Erzieher wollen mehr Geld verdienen, weil sie viel anstrengende Arbeit machen. Der Chef von deinen Erziehern möchte ihnen aber nicht mehr Geld geben. Deshalb arbeiten die Erzieher jetzt nicht mehr; um den Chef zu ärgern.

Ich fand das recht simpel und neutral erklärt und das D-Hörnchen nickte verständig. „Mama, bist du der Chef von meinen Erzieherinnen?“ Ich schüttelte den Kopf. „Ist dein Chef der Chef von den Erzieherinnen?“. Wieder verneinte ich. „Aber wer ärgert sich denn dann?“, fragte das D-Hörnchen und traf den Nagel damit auf den Kopf.

Streik ist ein Mittel um Druck aufzubauen. Dieser Druck muss bei denen ankommen, die handlungsfähig sind – in diesem Falle die Arbeitgeber. Und hier harkt der Kita-Streik. Der Haupt-Druck landet bei den Eltern. Auch die Arbeitgeben der Eltern haben, so dann sie sozial eingestellt sind, und den Druck nicht einfach bei den Eltern lassen, etwas auszuhalten. Der Arbeitgeber der Kita-MitarbeiterInnen hingegen bekommt von all dem wenig ab. Denn weder Eltern noch Eltern-Arbeitgeber geben die Last weiter. So erwarte ich mit Bauchschmerzen das, was mir schon vor zwei Jahren beinahe das Genick gebrochen hätte: Ein laaaaaanger Kita-Streik. Denn die Gewerkschaft kann es sich leisten; und der Arbeitgeber erst recht.

Danke Verdi

Eine schnelle Einigung ist getroffen; dieses Mal. Als 2015 die Erzieher streikten, ließ man die Eltern und ihre Kinder 5 Wochen ausharren, ohne Ergebnis. 

Diesesmal haben alle gestreikt, Flughafen und all so wichtige Punkte. Da ging es fix. Logisch. Und das Ergebnis kann sich sehen lassen: 2,4% in diesem Jahr, und nich einmal 2,35% im kommenden. Da mein Mann auch in der Peripherie des TVÖD angestellt ist, betrifft dieses satte Plus sogar uns ganz persönlich! 

Wir sagen  Danke Verdi! Für +38,40€ in diesem und + 37,60€ im kommenden; pro Monat verseht sich. Das macht was aus, das hat sich gelohnt; vor allem weil es ja so enorm schnell ging. 

Bedenke ich, dass im vergangenen Jahr etliche Erzieherinnen für ein Plus von 10€ im Monat wochenlang streiken mussten.. Das hätte man doch in Sekunden abhandeln müssen können.