Schwere Entscheidung 

C-Hörnchen hat neue Schuhe bekommen. Das ist etwas sehr außergewöhnliches, denn meistens muss das arme Kind das auftragen, was am Ende übrig bleibt. Ihre Winterstiefel hatte ich dem B-Hörnchen letztes Jahr im Januar gekauft. Sie war noch zu gut zum weg tun aber alles andere als neu. Die Sandalen für den kommenden Sommer, habe ich vor vielen Jahren dem A-Hörnchen gekauft, er trug sie jedoch niemals. C-Hörnchen nimmt alles. Sie nimmt es gelassen, beschwert sich selten und ist wirklich genügsam. Jetzt war der Moment gekommen, wo die neue Turnschuhe brauchte. Was soll man sagen, die Nachbars-Tochter hatte noch ein paar übrig. Und da ist dann auf dem C-Hörnchen einmal die Hutschnur geplatzt. „Ich will auch mal Schuhe aussuchen!“ schrie sie mich an, und sie hatte Recht!

So waren wir heute Schuhe kaufen. Sie hat wirklich Geschmack und Ausdauer bewiesen. Sorgfältig hat sie Regale um Regal sondierte und sich am Ende definitiv für das allerschönste paar Schuhe entschieden.
Welches der Prachtexemplare wäre es bei euch geworden?

Nicht die Mama!!

Ein Kind im Kindergarten lobt das wunderschöne Armband der Erzieherin. Ein Sibler-Pinkes Blümchenbanf schmückt das Handgelenk der jungen Frau und der Junge staunt. Dann sagt er:“So eins haben wir auch!“ 

Die Erzieherin lobt den guten Geschmack der Mutter und der kleine Junge erwidert:“Nicht Mama! Papa hat so eins!“

Schweigen