Wunschnachbar

Im Briefkasten steckte ein Kärtchen von DHL. Meine Sendung, so stand es da, sei an meinem Wunschort. Ich wunderte mich schon allein über das Kärtchen, denn ich hatte das Haus noch nicht verlassen. Da ich meinen Wunschort leider nicht kannte, wünschte ich heftig und öffnete die Haustür. Kein Paket. Ich ging zur Kellertür, wünschte erneut und öffnete:Kein Paket. Da alle häuslichen Möglichkeiten hiermit ausgeschöpft waren, besuchte ich meine Nachbarin. 

Tatsächlich hatte sie mein Paket; und sie konnte mir auch sagen wo offenbar mein Wunschort ist: Auf der Treppe vor ihrem Haus. Denn geklingelt hatte der DHL-Mann auch bei ihr nicht. Unglaublich. 

Bei allem was ich mir so Tag-ein Tag -aus wünsche, die Treppe meiner Nachbarin war noch nicht dabei. 

Flaschenpost 

Auf dem Rückweg aus unserem Urlaub, haben wir mitten im Watt eine Flaschenpost von der Fähre geworfen. Die Idee stammte vom A-Hörnchen und ganz knapp vor der Abreise haben wir das Ding dann schnell fertig gemacht. Nachdem sie am 22.8. ins Wasser geflogen ist, habe ich keinen halben Gedanken mehr an sie verschwendet.

Heute dann die große Überraschung! Unsere Post ist angekommen und gefunden worden. Auf Spiekeroog, der direkten Nachbarinsel unserer Urlaubsinsel, ist die Buddel genau neun Tag nach ihrem Seegang gefunden worden. 

Ist das aufregend! Jedenfalls bekamen wir heute eine Postkarte von einer Familie aus München, die auch sehr, sehr aufgeregt war, und unsere Buddel am 31.8. gefunden hat. Toll!! Ganz super toll!! Das A-Hörnchen dreht durch wenn er von seinem 1. Schultag nach den Ferien nach Hause kommt. Uiuiuiuiuiiii!

Liebe TK

Liebe TK,

im Foto dieses Beitrags sehen Sie 13 Briefe. Alle von Ihnen an mich. Alle sind gestern bzw. vorgestern bei mir angekommen. 10 Briefe befassen sich mit der selben Sache. Die drei Weiteren auch mit nur einer weiteren.

Ein Brief bei der Deutschen Post kostet derzeit 0,62 Euro. Bei 13 Briefen macht das 8,06 Euro. Alle 13 Zettel in einen großen Umschlag zu stecken hätte lediglich 1,45 Euro gekostet; sie hätten also 6,61 Euro gespart. Von den Umschlägen mal abgesehen.

Selbst wenn es vielleicht mehr kosten in der Verwaltung produziert alles auf einmal zu schicken, und Sie Rabatt bei der Post erhalten, finde ich das irgendwie dämlich und bitte um die Überweisung der 6,61 Euro; quasi als zuviel gezahlter Beitrag.