Wat mut dat mut 

Eigentlich

war um 13:30 Uhr nur geplant eben den Boden in Esszimmer und Küche zu wischen. 

Eigentlich 

Da stand aber immer noch der Ofen. Überflüssig, da wir ihn seit vier Wochen nicht mehr nutzen und es ja auch bis etwa Oktober nicht werden. Nun gut, dann bauen wir den noch mal eben ab und runter sauber machen zu können. Geht ja ruck zuck. 

Eigentlich 
Denn hinter dem Ofen sah es aus wie Sau. Der Boden unter der Platte war wirklich mitgenommen, so entschieden wir uns die Glasplatte auch eben mit rauszunehmen und dann ist alles gut. 

Eigentlich 

Denn genau genommen sah auch die Wand übel aus und eines kam zum anderen. Wandfarbe sollte her, um 14:00 Uhr,  und dann muss noch eben schnell gestrichen werden. Plötzlich steht der Fokus auf schnell, denn um 19:00 Uhr wird Besuch erwartet. 

Was soll ich sagen, natürlich war das alles kein Problem. Und natürlich steht auch fest, dass der Rest der Küche alsbald auch gemacht werden muss. Und wenn man dann schon mal dabei ist, vielleicht sollte man den Boden auch gleich mitmachen. Neues Parkett; ist ja Ruck zuck gemacht!! 

Selbermacher 

Mein kleiner Baumeister war wieder am Werk; A-Hörnchen hat sein Zimmer gestrichen. Holter die Polter hatte er die Idee eine Wand mit Karos zu verziehren. Da Farbe und Pinsel grad im Haus waren schritt er blitzschnell zur Tat. Binnen einer Stunde war alles abgeklebt, einer weitere Stunde später angepinselt. 

Ich bin immer wieder baff, wie tatkräftig er in solchen Dingen zur Tat schreitet. Mit seinen neun Jahren ist er handwerklich schon patenter als so mancher Akademiker. Ich bin stolz auf meinen Selbermacher und bin schon gespannt, was sein nächstens Projekt sein wird. 

Treppchen 

Seit ein paar Tagen ist nach Hause kommen nochmal so schön. Wir mussten unsere Außentreppe sanieren und das ist geschehen. 

Der Menne hat das Grobe erledigt: kärchern, verputzen, spachteln, grundieren und vier mal mit hässlicher Elasitk-Farbe streichen.  Danach war die Grundsubstanz der alten Treppe gerettet und mein Teil folgte:


Ich bin ganz verliebt in mein Treppchen und die Hörnchen sind es auch. Und der Menne ist es entweder auch, oder er trägt es mit Fassung. 

Hau und Ruck

Vorhin waren wir auf dem Weg in den Baumarkt, da fiel mir ein, dass die Zimmertüren von A-und B-Hörnchen wirklich hässlich sind. Tesa-Reste, Aufkleber und irgendwie iihhhh. Der Menne sagte, man könne ja mal zwei Türen kaufen. Da wir aber nichts gemessen hatten fiel das für heute aus. 

Im Baumarkt angekommen hatte ich mich inzwischen für Folie entschieden. Und schwupp diwupp, habe ich nach dem Abendessen B-Hörnchens hässliche Tür in einen wahren Traum verwandelt.   

Wer möchte kann sich gern auf die Suche nach hässlichen Falten und Dellen machen; die gibt es zu Haufe. Ändert aber alles nichts daran, dass es die wunderschönste Tür der  Welt ist. Gleich nach der blauen Tür in Nottingham Hill. 

Kleiner Nachtrag: Gad stellt sich heraus, dass sie leider nicht mehr zu geht. Ups. 

5 Liter Apfelsaft 

Mein Opa hat letzten Herbst mosten lassen. Fast 100 Liter Apfelsaft waren das Ergebnis; abgefüllt in praktische 5 Liter Säcke, aus denen man dann zapfen kann. Lecker und hier bei uns der letzte Schrei. Opa-Saft ist ja einfach noch drei mal besser als Saft-Saft. 

Zuletzt lagen in unserem Kühlschrank noch zwei Beutel des kostbaren Gutes. Bis gestern Abend das Allerdümmste passierte. Beim Öffnen des Kühlschranks geriet ein Sack ins Rutschen und plumpste aus gut 1.50m Höhe auf den Boden. A-Hörnchen, der den Schrank geöffnet hatte, war machtlos. Er konnte nur noch schreien und dem Sack beim Platzen zusehen. 

Es war ein Schlachtfest. Überall Saft. Unter den Schränken, unter dem Laminat, überall. Nun steht der Kühlschrank mitten in der Küche, das Laminat ist zum Teil raus. Das Zeug ist in jede Ritze gelaufen und klebt jetzt vor sich hin. Trotz inzwischen dreimaligem  Wischen wird es nicht wieder weniger eklik. So ein Saukram. Und das schlimmste: Seit der Putzorgie habe ich einen Ohrwurm von den Fanta 4: Gib mir deinen Saft ich gib dir meinen…. 

Wo sind denn die schönen?

Unsere Treppe soll neu mit Teppich belegt werden. Der alte ist wirklich unter aller Sau und ekelt mich mächtig an. Somit wären wir heute im Fachhandel und haben mal geschaut. 

Wir haben lange geschaut und gesucht und unsere Ansprüche dabei schon reichlich nach unten gesetzt; gleichzeitig  die Preisvorstellung nach oben. Trotzdem war mir nach 30 Minuten im Bodenparadies zum Heulen zumute. Und dann sprach das B-Hörnchen aus was ich schon lange dachte:“Mama? Wo sind denn die schönen Teppiche?“ 

Wir haben sie nicht gefunden. Statt dessen soll die Treppe nun abgeschliffen werde, und lackiert. Alles ist besser als Veloursteppich!

HauRuck

So saß ich da heute um 10 in meinem Esszimmer, und dachte mir so, ich könnte doch mal eigentlich streichen. Und so tat ich dann. 

Möbel weg, Bilder ab, zack zack zack. Und wärend der Menne floh und warschein dachte ich wäre bekloppt, erstrahlt das Esszimmer nur 2,5 Stunden später in weihnachtlichem grün. 

Gespannt bin ich auf die Reaktion der Hörnchen; ob es überhaupt einer merkt?!   

Fliesen in Entenhausen 

Ab jetzt geht es schnell; das sagen zumindest alle anderen. 

Die ersten Fliesen haben ihren Weg an die Wand gefunden. Und es ist umwerfend schön! Auch die Mosaik-Matten für die Dusche konnten inzwischen wenigstens geliefert werden. Alles wird gut; vielleicht sogar ganz bald. 

   
   

Die Zeit in Entenhausen 

In Entenhausen scheinen die Uhren anders zu ticken als im Rest der Welt. Also, eigentlich ist am Freitag, also übermorgen, alles fertig. Tippi-toppi. Heute hat sich dann rausgestellt, dass in Entenhausener-Zeit etwa Ca. kommenden Donnerstag alles fertig ist. Also über über über über über über über morgen. 

Es liegt also auf der Hand: In Entenhausen wurden die Uhren schon umgestellt; und zwar auf die andere Zeit. Punkt. 

Trotz alledem, und alledem.. gibt es auch heute wieder Fortschritte zu begucken. Am meisten freue ich mich über das erste Möbelstück, dass heute auf meinen Küchentisch gezogen ist. Und jetzt einfach bis über über über über über über über morgen da liegen wird. Er ist so schön!! Er ist – perfekt!!