Kopf hoch, Rabe

Vorhin sprachen wir Großen mit dem A-Hörnchen über den Werkunterricht und die tollen Dinge, die man da so gemacht hat. Ich berichtete von einem Hocker und einem CD-Ständer, der Menne unter anderem von einem Stimmungs-Raben. Da wir nicht wussten, was ein Stimmungs-Rabe ist, erläuterte der Menne wie folgt:

Der Rabe hat einen bewegliche Kopf. Je nachdem, was man für Laune hat, kann man den Kopf des Raben hoch (super Laune) oder runter (Mist Laune) machen. Die Mitmenschen können dann gut erkennen, was man grade für Laune hat. 

Auf unsere Nachfrage, wo denn der Rabe jetzt wäre, erklärte der Menne, er wäre wohl noch immer bei seinen Eltern auf der Fensterbank. Und da fiel es wie Schuppen von den Augen!! Der Menne, der zu chronisch schlechter Laune neigt, hat wohl einfach damals, als er ausgezogen ist, vergessen den Kopf des ollen Raben hoch zu machen. Und nun hat der arme Kerl seit 15 Jahren schlechte Laune. Also Rabe: Kopf hoch!!