Schwere Entscheidung 

C-Hörnchen hat neue Schuhe bekommen. Das ist etwas sehr außergewöhnliches, denn meistens muss das arme Kind das auftragen, was am Ende übrig bleibt. Ihre Winterstiefel hatte ich dem B-Hörnchen letztes Jahr im Januar gekauft. Sie war noch zu gut zum weg tun aber alles andere als neu. Die Sandalen für den kommenden Sommer, habe ich vor vielen Jahren dem A-Hörnchen gekauft, er trug sie jedoch niemals. C-Hörnchen nimmt alles. Sie nimmt es gelassen, beschwert sich selten und ist wirklich genügsam. Jetzt war der Moment gekommen, wo die neue Turnschuhe brauchte. Was soll man sagen, die Nachbars-Tochter hatte noch ein paar übrig. Und da ist dann auf dem C-Hörnchen einmal die Hutschnur geplatzt. „Ich will auch mal Schuhe aussuchen!“ schrie sie mich an, und sie hatte Recht!

So waren wir heute Schuhe kaufen. Sie hat wirklich Geschmack und Ausdauer bewiesen. Sorgfältig hat sie Regale um Regal sondierte und sich am Ende definitiv für das allerschönste paar Schuhe entschieden.
Welches der Prachtexemplare wäre es bei euch geworden?

Schwere Entscheidung 

C-Hörnchen ist nun auch vegetarisch. Nicht wegen der Tiere, sondern wegen der tollen Sojawurst, die A-Hörnchen immer bekommt. 

Während sie dabei war sich zu entscheiden ob sie es nun wirklich werden sollte, half ich ihr auf die Sprünge indem ich aufzählte, welche Lebensmittel alle aus Tieren sind und welche sie weiter essen würde. 

„Würstchen gibt es dann nicht mehr. Und Salami auch nicht. Und Hamburger mit echtem Tier und Hot Dog mit Bockwurst. Und…“

…C-Hörnchen sinnierte weiter

„… Mensch darf ich dann auch nicht mehr. Das  ist ja auch aus Fleisch.“

Natürlich, das stimmt auffallend, wo wir doch sonst regelmäßig überalterte Großeltern essen. Oder nervige Nachbarn.