Ten times a day

Als ich heute morgen den Frühstückstisch erreichte, langsam und in meinem schönsten Gewand*, war mir schnell klar, dass ich am heutigen Sonntag nicht zu höherem berufen bin. Jede Bewegung war zu viel, ich wollte einfach nur da sitzen. Und so beschloss ich, den Tag über maximal 10x aufzustehen. Einmal war schon vergolten, war ich ja schließlich aus dem Bett aufgestanden.

Die ersten 200 Anfragen, die mit „Mama, kannst du mal eben…“ begonnen, wimmelte ich erfolgreich mit der Anzahl der Auferstehungen als Begründung ab. Läuft! Gegen 11 kombinierte ich dann das Einlassen des Badewassers für D-Hörnchen geschickt mit einem Toilettengang und dem Wechsel der Etage. ‚Zwei‘ also bis 11 Uhr, ich war so gut. Gegen Mittag musste ich ein bisschen Schwung in den Tag bringen, tatsächlich aber saß ich um 13.00 mit exakt 5 Auferstehungen am Tisch. Diverses „kannst du mal“ und „machst du mal“ hatte ich erfolgreich delegiert, andere Aktionen sinnig gebündelt. Herrlisch.

Nach dem Mittagessen versuchte ich der Aktion treu zu bleiben und schaffte es bis 18.15 mit 8 mal Aufstehen hinzukommen; mein Master in Prokrastination sollte geritzt sein. Ein mal Aufstehen spare ich mir für den Gang vom Sofa zum Bett auf und mit dem letzten gehe ich gleich was zu Futtern holen.

Natürlich weiß ich um den Blödsinn des ganzen, das putzige ist jedoch, dass man die anderen Bewohner des Hauses tatsächlich in Bewegung bekommt und vor allem, dass sie mir den Scheiß abgenommen haben. „Ach ja, dann mache ich das eben selber.“, sagten sie und holten frisches Brot, den vergessenen Löffel, die Klamotten und alles mögliche. Somit bleibt das Fazit: Ich bin ein dummes Schaf, das viel zu oft ohne zu denken aufsteht.

*liebevolle Umschreibung für Schlafanzug mit Hoodie und warmen Socken

Palettensofa •ende•

Es ist vollbracht! Gestern kam endlich das langersehnte Paket mit den Sitzkissen für A-Hörnchens Palettensofa. Simpel, robust, schlicht und einfach würde ich sie nennen. Das wichtigste aber: A-Hörnchen findet sie super! 

Heute wurde das Sofa dann von drei Halbstarken eingelümmelt und abschließend für gut befunden. Und ich muss sagen, dass das Projekt „Palettensofa“ deutlich schneller und unkomplizierter war, als ich es erwartet habe. Zugegeben, der Bauplan ist nicht wirklich komplex (um nicht zu sagen simpel..), jedoch macht das hohe Maß an Motovation und Sorgfalt, die mein Hörnchen aufgebracht hat, das Mutti stolz. Mal sehen, was er als nächstes baut.    

 

Palettensofa I

A-Hörnchen baut sich ein Sofa aus Paletten. Ich selber in handwerklich vollkommen unbegabt, er hingegen hat da einiges auf dem Kasten. 

Gestern Abend waren wir im Baumarkt, er hat ausgesucht, ich habe bezahlt. Und er wusste genau was er braucht.   

In Verbindung mit zwei Europaletten und Kissen wird das also ein Sofa ergeben. Ich bin gespannt und werde euch das Resultat zeigen. 

Heute ist für den ganzen Tag schmirgeln, schrauben und lackieren geplant. Dann mal los…

Dr. Who 

Neuste Entdeckung des Mennes: Dr. Who streamen. 

Neuster Supertrick meiner Seite: 

Dr. Who Staffel 1 Folge drei, Minute zwei. Augen zu; einschlafen. Bei Minute 14 noch einmal hochkonzentriert auf eine Nachfrage des Mennes antworten; weiter poofen und pünktlich in Minute 58,3 wach werden; mit dem Abspann also. Dem Menne hochkonzentriert zustimmen in seiner Aussage über das Gesehene und verkünden, dass ich NUN aber mal schlafen gehen müsse. 

Gute Nacht.