Erhebt nicht eure Hände

A-Hörnchen hat eine Tasse von ‚Galileo‘. Diese Tasse liebt er sehr. Sie darf nicht in den Geschirrspüler, da das tolle Design dann beschädigt  werden kann. Gesten Abend war ich sehr müde und faul und ich stellte die Tasse in den Spüler und dachte mir: Es wird schon gut gehen. 

Heut morgen räumte der Menne den Geschirrspüler aus und fragte verwundert, was denn die Tasse darin mache. Ich stellte meine Beweggründe dar und er sagte:“Ja, und beim nächsten Mal machst du es dann, weil ja nichts passiert ist. Und beim Mal darauf dann wieder und eines Tages ist sie dann kaputt!“

So ist es! Genau so! Und genauso ist es auch wenn man seine Kinder schlägt! Einmal hat man vielleicht sogar einen guten Grund, wenn es den dran gibt. Es passiert und man entschuldigt sich und man weint und nach ein paar Tagen stellt man vielleicht fest, dass nichts passiert ist. Vielleicht. Das Schlimme aber ist, dass man im Kopf, irgendwo tief im Kopf die Erfahrung gemacht hat, dass ja nichts passiert. Und dann macht man es vielleicht wieder. Und vielleicht wird es doller oder anders. Und man enthemmt. Und man macht die Erfahrung, dass ja nichts passiert. 

Aber es passiert was! Auch wenn man es nicht merkt, auch wenn es nirgendwo zu sehen ist. Auch wenn sich keiner beschwert. Einfach lassen. Einfach nicht machen. Es gibt keinen guten Grund. Und auch wenn der Krieslauf nicht zu Stande kommen muss, und auch wenn vielleicht nichts passiert, ist es einfach der falsche Weg.