Low Budget

Was gibt es denn schon lustigeres als eine mehrstündige Autofahrt mit drei 11-jährigen! Nachdem ausführlich die qualitativen Vor-und Nachteile zwischen Marvel und DC debattiert wurden, kamen die Produktionskosten der Star Wars Filme auf den Tisch. Alles Low Budget!

Die von Lucasfilm machen es sich da so mega leicht! Im Grunde ist ja schon die Firma „Lucasfilm“ voll billig, weil der Name ja nach dem Erfonder der Filme kommt, das ist ja immer das gleiche. Und so geht das eben auch bei Star Wars weiter. Im Grunde machen die schon immer(!!) das genau immer selbe. Die Charaktere und Raumschiffe sind immer die selben, und aus Kostengründen werden die eben auch immer wieder genommen. Das einzige ist, dass die Personen mal ein neues Kostüm bekommen und die Raumschiffe lackieren die immer mal über.

Ansonsten ist das alles leicht und billig gemacht, das sieht man auch. So Wüsten und so gibt es ja überall. Am schlimmsten ist, es aber, dass die die meisten Szenen mit günstigen Kameras ohne Wackelschutz gedreht haben. Man sieht das in ganz vielen Szenen! Nur bei den längeren Fahrten haben sie so Kameras auf Schienen benutzt. Das sieht man ganz deutlich, daran nämlich, dass die einzelnen Schienenelemente unsauber geschweißt sind und die Kamera dann eben alle paar Meter ruckelt. Sieht man!

Marvel übrigens ist ganz ok, DC hingegen ein billiger Abklatsch. Die haben alles genau so gemacht wie Marvel, nur anders eben. Und ich bin froh, jetzt so ein kluger Mensch zu sein. Star Wars werde ich in Zukunft mit anderen Augen sehen! Mit Wackelaugen.

13 Tage und viereinhalb Stunden

Vor 13 Tagen bekam A-Hörnchen zum Geburtstag den ersehnten Lego Star Wars Millenium Falken. Am selben Tag begann er (logischer weise) mit einem Kumpel das Pachtstück aufzubauen. Nich bevor wir etwas kluges dazu sagen konnten hatten sie losgelegt. Was folgte war eine Aneinanderreihung von Fehlerchen, die am Ende dazu führen, dass es …. Nicht klappte. 

In Schritt eins kippten sie alle acht vorsortierten Tütchen auf einen Haufen. In Schritt zwei durchwühlten sie den Haufen aus mehreren Tausen Steinen, auf der Suche nach den Figuren. Schritt drei war es festzustellen, dass etliche Teile unter Sofa und Regal gerutscht waren und diese zu bergen. In Schritt vier begann der Kumpel das Bollwerk zusammenzubauen. 

Ohne jeden Erfolg wie sich zeigte. Er hat die Bodenplatte spiegelverkehrt und unsorgfältig zusammengebaut. Dadurch waren alle darauf folgenden 84 Schritte falsch und spiegelverkehrt. Alles was wir heute für A-Hörnchen tun konnten, war das Ding abzureißen und es in mühsamer Kleinarbeit wieder aufzubauen. 4,5 Stunden mit drei Personen hat es gedauert. Der Wahnsinn! Aber nun ist er fertig. 

Happy Chaos Day

Der Kindergeburtstag des A-Hörnchens sollte heute im Fokus stehen. Ab 15.00 Uhr war eine Star Wars Party auf dem Spielplatz geplant. Das Wetter der letzen Tage war großartig und wir haben uns sehr gefreut. 

Heute ist es 10 Grad kälter als die letzten Tage. Es regnet immer mal wieder und es ist windig. Ekelhaft!! Die Ausweichaktion wird Kino. Auch gut. 

Die Kleinen Hörnchen habe ich zu Oma und Opa geplant. Schwimmen war angedacht, eine gute Lösung für alle. Außer für C-Hörnchen; die ist heute morgen mit Fieber wachgeworden und ist natürlich nicht mit ins Schwimmbad gegangen. Der Menne hütet nun also das kranke C-Hörnchen und ich den Sack Flöhe. 

Zu allem Überfluss ist die Katze heute morgen operiert worden; sie konnte nicht mehr fressen. Ein Zahn raus, Zahnfleisch entzündet. Und nun machen wir das beste aus diesem Tag und all dem Chaos. 

Die Piñata; dieses Mal als Todesstern.  Seit Jahren ein fester Bestandteil unserer Kindergeburtstage

Klassischer Hiwi

Das A-Hörnchen hat dieses Jahr zum Geburtstag etwas bekommen, auf das ich enorm neidisch bin! Sein einziger und innigster Wunsch war der Lego Star Wars Millenium Falke. Und da dieser ein halbes Vermögen kostet hat er tatsächlich fast nichts anderes bekommen. 

Und nun sitzt er seit gestern Nachmittag in seinem Zimmer, war lediglich einmal kurz in der Schule (für etwa 9 Stunden), und baut. Und baut und baut. Und ich darf mitmachen!

Mitmachen… Na ja. Ich darf Teile anreichen. Unter den wachsamen Augen des Meisters. Und als ich Einen Fehler machte sagte er zu mir:“Mama! Das ist hier extra für erwachsene leicht dargestellt! Das kann doch nicht so schwer sein!“



Über die Jedi

„Luke Skywalker ist der coolste Jedi!“ Sagt das A-Hörnchen. „Welches ist dein Lieblings-Jedi?“ 

Ich antworte schnell:“Qui Gon Jinn!“.  „Der ist tot!“ kontert der Sohn. „Gildet nicht.“  Ich denke kurz nach und sage dann:“Yoda! Der ist der aller Beste!!“. „Auch tot! Geht nicht. Man Mama!“, entgegnet das A-Hörnchen genervt. Ich denke einmal scharf nach und stelle fest: „A-Hörnchen?! Dann bleibt doch nur noch Luke Skywalker?!“ 

„Sag ich doch!“ sagt A-Hörnchen, und beendet das Gespräch. 

May the force be with him

Eine meiner frühesten Weihnachtserinnerungen ist es, dass jedes Jahr bei meinen Großeltern der Fernseher lief. Nicht etwa immer oder einfach so. Nein! Aber jedes Jahr an den Weihnachtsfeiertagen lief ‚Krieg der Sterne‘ im Fernsehen; und das durfte Opa nicht verpassen. So feierten wir Jahr für Jahr mit Luke, Han und Laia Weihnachten. Schön war’s. 

1999 gingen wir ins Kino. Episode1 lief. Mein Opa, meine Mama und ich. Es war, zumindest aus der Sicht ejnes damaligen Teenies, großes Kino. 

Heute habe ich mit meinem Sohn Episode7 gesehen. Wieder dabei: Meine Mama; dieses Mal in der Rolle der Oma. Schon der Vorspann lieferte die erwartete Gändehaut. Das Wiedersehen mit Han Solo, dem Falken und all den Andern rief Begeisterung in drei Generationen  hervor. Es war perfekt. Und nach den eher Matten Filmen meiner Jugend freue ich mich sehr meinen Sohn nun in die Galaxie einführen zu dürfen. 

May the force be with him. 

May the 4th

Einen very happy StarWars Day wünsche ich. 

Anlässlich dieses Ehrentages spricht das C-Hörnchen heute den ganzen Tag wie Yoda. D-Hörnchen bemüht sich einen Ewok zu imitieren. Ich selber bewege mich heute mit der Gewandheit meines Lieblingshelden; Jar Jar Binks.

B-Hörnchen ist, wie eigentlich jeden Tag, eine direkte Verwandte der bezaubernden Leia und A- Hörnchen mag schon immer Luke, der hat nicht so einen bescheuerten Namen. 

Nur bei meinem Gatten ist die Rolle schwer zuzuordnen. Jabba the Hutt oder Darth Vader. Mal sehen wie er den Rest des Tages so begeht;)