Wusstet ihr xx ……?

…dass es ein normiertes Standartverfahten zum Test von Toiletten gibt? Neben einem Test, in dem es um das Herunterspülen von Sägespäne geht, geht es in zwei weiteres Tests um

Pflaumenmus.

In einem werden mit Kunstfäkalien befüllte Kunstdärme von außen mit Pflaumenmus bestrichen um eine möglichst optimale Kopie von menschlichem Kot zu erstellen. In einem andern Test werden mit einem Tupfer 100 Pflaumenmus- Punkte in der Schüssel verteilt, die dann weggespült werden sollen.

Bei den Tests geht es unter anderem um die ausreichende Spülintensität aber zum Besitzt auch um die Qualität von Lotus-Beschichtungen. Es versteht sich von selbst, dass die Anordnung der Punkte aber auch das Gewicht der Kunst-Kacke streng normiert sind. Auch die jeweilige Wassermege ist streng vorgegeben. Außerdem erwiesen ist, dass Pflaumenmus der deutschen Durchschnittskacke am aller nächsten kommt. Wie man das herausgefunden hat… Was für ein beschi**enes Forschungsgebiet.

Hohl und leer

Ich bin hingegangen. Das war für mich bis zu letzt nicht sicher. Ich habe die Klausur geschrieben und sitze nun in einer Blase aus Unsicherheit. Keine Ahnung ob es gereicht hat. Keine Freude, keine Entspannung. Hohl und leer. Ergebnis in 6 Wochen. Bestenfalls bestanden, schlechtestenfalls Wiederholung im September. Nur schwarz und weiß. 

Multiple Choice auf ‚wahr‘ und ‚falsch‘. 42 x 4 Antworten zu beurteilen. Etliche konnte ich durchaus lösen, einige habe ich tapfer geraten. Das Format der Klausur macht es mir jedoch unmöglich einzuschätzen, ob es am Ende zu 50% gereicht hat. Bei meinem Glück habe ich 49%…

Abwarten. Und Bier trinken

So gut ich kann

A-Hörnchen schreibt heut eine Englischarbeit. Er ist gut vorbereitet und alles sollte gut klappen. Beim Frühstück fragte ich ihn, ob er eigentlich vor einer Arbeit aufgeregt wäre oder Angst hätte. Er sah mich überrascht an und sagte:“Nee! Gar nicht!“ Ich erläuterte noch, dass manchen Menschen Angst hätten zu versagen, da führte er fort:“ Mama! Ich mach das genau so gut, wie ich es kann. Und besser wäre es dann ja eh nicht geworden!“ 

So ist es wohl, großartig, wenn man das so sehen kann. Ich persönlich bin immer entsetzlich aufgeregt; und mache es dann so gut, wie ich es eben in diesem Zusand noch kann. Ein wenig von seinem Selbstvertrauen könnte mir da auch nicht schaden.