Sisyphus 2.0

Unser Haus hat viele Treppen. 48 Stufen auf drei Treppen um genau zu sein. Und wie das dann so ist, steht meistens an jeder Treppe etwas, das in irgend eine Andere Etage transportiert werden soll. Was runter soll, steht am oberen Treppenabsatz, was rauf soll am unteren. 

Der Menne und ich verstehen dieses komplexe System und nehmen halt mit was mit will. A- und B-Hörnchen ignorieren alles was an den Treppen steht, und steigen zur Not auch drüber. D-Hörnchen muss nix mitnehmen, der braucht seine zwei Hände um selbst heil anzukommen. Und C-Hörnenchen, die hilft wie sie kann!

C-Hörnchen nimmt alles mit, wan an irgendeiner Treppe steht; zur Not sogar das D-Hörnchen. Nur leider ist ihr unser richtungsweisendes Sytem nicht im Geringsten vertraut. So kann man sich im Moment fast sicher sein, dass alles was man irgendwo hin transportiert haben wollte, auf einer der anderen Etagen angekommen wurde, und dort nach Kräften weggeräumt worden ist. Somit erreicht sie durch pures Mithelfen, dass wir nicht nur jeden Gang mehrfach machen, sondern auch noch alles suchen dürfen. Tolles Kind! Und so schön wenn sie freiwillig im Haushalt helfen. 

Rauf

Meine großen Hörnchen besuchen eine schöne, alte Grundschule mit hohen Decke und alles was so dazu gehört. B-Hörnchens Klasse ist im 3. Stock und A-Hörnchens im 5. .

Heute habe ich trottelige Doof-Mama die Trinkflaschen der Kinder vergessen und musste/wollte  nachliefern. Und das artet in dem Fall dann gern in Frühsport aus.

Es ist nämlich so, dass die blöde Schule auch noch zwei Gebäude hat. Und selbstverständlich sitzen meine Hörnchen in Verschiedenen. Also durfte ich, getrieben vom schlechten Gewissen, erst in den 5. Stock und dann runter und dann rüber und dann in den 3. Stock. Und hinterher hat mir nichtmal jemand ’ne Trinkflaschen gegeben.