Wusstet ihr xx ……?

…dass es ein normiertes Standartverfahten zum Test von Toiletten gibt? Neben einem Test, in dem es um das Herunterspülen von Sägespäne geht, geht es in zwei weiteres Tests um

Pflaumenmus.

In einem werden mit Kunstfäkalien befüllte Kunstdärme von außen mit Pflaumenmus bestrichen um eine möglichst optimale Kopie von menschlichem Kot zu erstellen. In einem andern Test werden mit einem Tupfer 100 Pflaumenmus- Punkte in der Schüssel verteilt, die dann weggespült werden sollen.

Bei den Tests geht es unter anderem um die ausreichende Spülintensität aber zum Besitzt auch um die Qualität von Lotus-Beschichtungen. Es versteht sich von selbst, dass die Anordnung der Punkte aber auch das Gewicht der Kunst-Kacke streng normiert sind. Auch die jeweilige Wassermege ist streng vorgegeben. Außerdem erwiesen ist, dass Pflaumenmus der deutschen Durchschnittskacke am aller nächsten kommt. Wie man das herausgefunden hat… Was für ein beschi**enes Forschungsgebiet.

Wusstet ihr,

Wusstet ihr, dass das deutsche Wort mit der längsten Konsonantenfolge mit acht Konsonanten das Wort „Angstschweiß“ ist?

Angstschweiß jedenfalls ist eine Reaktion, die, eben wie alle anderen vegetativen Flucht- und Notfallreaktionen, im Hypothalamus gebildet wird. Ursprünglich waren „Flucht“ und „Kampf“ die vordersten Panik-Mechanismen. Da beides anstrengend ist, wurde der kühlende Schweiß gleich mitgebildet. Heute ist er oftmals sinnlos; ins besondere in Vorstellungsgesprächen oder Prüfungen könnte man auf das peinliche Rinnsal gut verzichten.

„Angstschweiß“ ist übrigens in fast allen Sprachen ein zusammengesetztes Wort. So heißt es im englischen fear sweat, im spanischen sudor miedo, im dänischen frygt sved und im niederländischen angst zweet. Mein Favorit ist das isländische òtti sviti, das irgehdwie zumindest niedlich klingt.

Der Deutsche und die Angst; eine lange Geschichte..

Gut zu wissen

Wusstet ihr, dass „nothing else matthers“ von Metallica während eines Telfonates entstanden ist?

James Hetfield habe mit dem Telefon in der linken und der Gitarre auf dem Schoß ein Telefonat geführt und sich mit dem Spielen auf der Gitarre die Zeit vertrieben. Hierdurch seien auch die gebrochenen E-Mol Akkorde zustande gekommen; schließlich war die Greifhand beschäftigt.

Ein zauberhaftes Lied ist es eh, aber jetzt mag ich es noch mehr. Es ist quasi eine akustische Telefon-Kritzelei.

Unnötiges Wissen XVI

Wusstet ihr…

… dass das Wort ‚unstet‘ einen Menschen beschreibt, der sich nicht lange einer Sache widmen kann, schnell die Lust an Dingen verliert und sie dann ersetzt und vernachlässigt?

Ich bin unstet. Noch vor kurzem habe ich voller Freude die Kategorie des Unnötigen Wissens erfunden, nun ist sie dem Tode geweiht. Schade drum. Hoffentlich finde ich noch einmal zu ihr zurück.

Unnützes Wissen XVI

Wusstet ihr,… 

… dass man aus den Buchstaben des Wortes „Regierung“ auf die Worte „genug Irre“ machen kann?

Genau betrachtet ist das wenig überraschend und man muss erstaunlich lange darüber nachdenken, wo genau der Unterschied zwischen den Begriffen liegt.  

Unnützes Wissen XIV

Wusstet ihr,…

…dass das japanische Wort für „Doppelgänger“ „Doppelganger“ist? Sehr hübsch finde ich auch das arabische „Lederausstattung“. Aber eigentlich ist es alles nicht besser oder schlechter als der englische Kindergarten. 

Unnützes Wissen IX

Wusstet ihr,…

…dass laut dem Oxford English Dictionary »pneumonoultramicroscopicsilicovolcanoconiosis« das längste Wort der englischen Sprache ist?

Das hübsche Wörtchen bedeutet: Quarzstaublunge. Ursprünglich war es ein reines Kunstwort, als Hoax gedacht, der einfach nur viele Buchstaben haben sollte. Tatsächlich wurde es dann von Medizinern als Bezeichnung für die Krankheit übernommen,  in Deutschland als Quarzstaublunge bekannt ist. 

Unnützes Wissen VII

Wusstet ihr…

… dass das Indische Wort „kal“ sowohl ‚gestern‘ als auch ‚morgen‘ heißt? 

Da die Menschen im Hinduismus von einem ewigen Kreislauf aus Leben und Tod ausgehen, haben sie ein vollkommen anderes Verständnis von der Zeit. Denn wenn man immer wieder da ist, hat man nicht den Druck viel erledigt zu haben zu müssen. So bedeutet ‚kal‘ genau übersetzt soviel wie:“einen Tag von heute entfernt“. 

Mein C-Hörnchen praktiziert das ganz ähnlich! Sie vertauscht ‚Gesten‘ und ‚morgen‘ konsequent, wodurch es zu großartigen Sätzen kommt. 

Unnützes Wissen VII

Wusstet ihr,…

… wieso das Rote Meer, Rotes Meer heißt? 
In der Antike war den Hinmelsrichtungen je eine Farbe zugeordnet. So stand schwarz für Norden, weiß für Westen, gelb/grün für Osten und rot für Süden. 

Die antiken Namensgeber des Roten Meeres werde also nördlich von ihm gelebt haben; macht Sinn. Das Rote Meer ist somit das Süd-Meer.  

Andere Theorien besagen weiter, dass die Farbe Rot gewählt wurde, wegen bestimmter Algen, des roten Gesteins oder der roten Farbe bei Sonnenaufgang. Die Theorie mit den Himmelsrichtungen gilt jedoch als am wahrscheinlichsten.