Mit der Bahn

Wenn ich mit den Kindern Bus oder Bahn fahre, ist das in aller Regel ätzend aber auszuhalten. Allein die Tatsache, dass ich einen Kinderwagen, 2 Roller, allerlei Rucksäcke, Flaschen und Kinder mit mir führe, macht die Fahrt nicht wirklich entspannt. Da ich aber ja in Übung bin, und auch die Hörnchen wissen wie der Hase läuft, bekommen wir 5 das täglich gut hin. 

Schlimm sind die anderen… „Wollen Sie jetzt wirklich mit allen hier einsteigen?“ Tönt es da. Und wenn sich der Kinderwagen in der allzu früh schließenden Tür verhäddert, ist immer ein stattlicher, junger Mann zur Stelle, der mich anpampt, ob das nicht schneller ginge. Aber so ist es halt. 

Richtig ätzend ist es aber ganz allein. Da bin ich nämlich nicht abgelenkt und bekomme das volle Elend im Gesindelexpress ungefiltert mit. Und der neben mir stinkt immer nach Zwiebel. Und trotz Buch und Kopfhörer quatscht mich immer einer voll. 

Aber so ist es eben….